Ihre Suche nach reichsbürger schalksmühle ergab 9 Treffer vom Typ Artikel.

Polizeieinsatz: Verdacht auf Reichsbürger

Polizeieinsatz: Verdacht auf Reichsbürger

Schalksmühle - Zahlreiche Polizisten waren am Mittwochvormittag am Eschenweg im Einsatz. Anwohner und Passanten gingen zunächst von einer Razzia aus. Das bestätigt die Polizei Hagen nun.
Polizeieinsatz: Verdacht auf Reichsbürger
Kettensägen-Opfer  "König von Preußen" ist verzogen

Kettensägen-Opfer  "König von Preußen" ist verzogen

Schalksmühle - Bei einer Kettensägen-Attacke hatte der seinerzeit selbst ernannte "König von Preußen" fast beide Arme verloren - ein Interesse am Strafverfahren vor dem Amtsgericht Lüdenscheid, das am Montag endete, hatte der heute 55-Jährige aber nicht.
Kettensägen-Opfer  "König von Preußen" ist verzogen
Prozessauftakt im blutigen Kettensägen-Streit erst 2018

Prozessauftakt im blutigen Kettensägen-Streit erst 2018

Schalksmühle/Werdohl - Der Prozess um den blutigen Kettensägen-Streit Ende Februar im Bereich Schnarüm, als ein 37-jähriger Landwirt aus Werdohl einem 54-jährigen Schalksmühler lebensgefährliche Schnittverletzungen zugefügt hatte, wird aus Termingründen nicht mehr in diesem Jahr, sondern frühestens Anfang 2018 vor dem Amtsgericht in Lüdenscheid verhandelt.
Prozessauftakt im blutigen Kettensägen-Streit erst 2018
Prozessauftakt im blutigen Kettensägen-Streit erst 2018

Prozessauftakt im blutigen Kettensägen-Streit erst 2018

Schalksmühle/Werdohl - Der Prozess um den blutigen Kettensägen-Streit Ende Februar im Bereich Schnarüm, als ein 37-jähriger Landwirt aus Werdohl einem 54-jährigen Schalksmühler lebensgefährliche Schnittverletzungen zugefügt hatte, wird aus Termingründen nicht mehr in diesem Jahr, sondern frühestens Anfang 2018 vor dem Amtsgericht in Lüdenscheid verhandelt.
Prozessauftakt im blutigen Kettensägen-Streit erst 2018
Kettensägen-Streit landet vor Gericht

Kettensägen-Streit landet vor Gericht

Schalksmühle - Nach dem blutigen Kettensägen-Streit Ende Februar im Bereich Schnarüm, als ein 37-jähriger Landwirt aus Werdohl einem 54-jährigen Schalksmühler lebensgefährliche Schnittverletzungen zugefügt hatte, hat die Staatsanwalt Hagen mittlerweile Anklage gegen den Werdohler erhoben.
Kettensägen-Streit landet vor Gericht
Kettensägen-Streit zeitgleich zu Verhandlung um Wohnrecht

Kettensägen-Streit zeitgleich zu Verhandlung um Wohnrecht

Schalksmühle - Als es am vergangenen Donnerstag im Bereich Schnarüm/Römerweg zur Mittagszeit zur blutigen Kettensägen-Auseinandersetzung zwischen einem 54-jährigen Schalksmühler und einem 37-Jährigen Mann aus Werdohl kam, hätte der Schalksmühler im Landgericht Hagen eigentlich als Zeuge aussagen sollen.
Kettensägen-Streit zeitgleich zu Verhandlung um Wohnrecht
Kettensägen-Streit: Schalksmühler weiter nicht vernehmungsfähig

Kettensägen-Streit: Schalksmühler weiter nicht vernehmungsfähig

Schalksmühle - Nach dem blutigen Kettensägen-Streit am Donnerstag, ist der Schalksmühler, der der Reichsbürger-Bewegung zuzuordnen ist weiterhin nicht vernehmungsfähig.
Kettensägen-Streit: Schalksmühler weiter nicht vernehmungsfähig
Tatverdächtiger auf freiem Fuß

Tatverdächtiger auf freiem Fuß

Schalksmühle - Nach der blutigen Auseinandersetzung am 23. Februar zwischen einem 54-jährigen Schalksmühler, der mit einem Rettungshubschrauber schwer verletzt in eine Dortmunder Klinik geflogen wurde, und einem 37-jährigen Mann aus Werdohl, ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft weiterhin in alle Richtungen.
Tatverdächtiger auf freiem Fuß
Streit eskaliert: Werdohler (37) verletzt Schalksmühler (54) mit Kettensäge

Streit eskaliert: Werdohler (37) verletzt Schalksmühler (54) mit Kettensäge

[Update 18.29 Uhr] Schalksmühle/Lüdenscheid - Im Bereich Schnarüm/Römerweg unweit der Autobahnanschlussstelle Lüdenscheid-Nord ist es am Donnerstagmittag zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung gekommen.
Streit eskaliert: Werdohler (37) verletzt Schalksmühler (54) mit Kettensäge