„Das ist Wahnsinn...“

Schlager: Wolfgang Petry: Live bei ein „Ein Herz für Kinder“ (ZDF) lässt er die Bombe platzen

Schlagerstar Wolfgang „Wolle“ Petry ist 2019 zurück - und lässt bei „Ein Herz für Kinder“ (ZDF) die Bombe platzen. Mit neuen Songs und neuem Aussehen feiern ihn TV-Zuschauer.

  • Wolfang Petry ist unter dem neuen Künstlernamen Pete Wolf zurück
  • Bei seinem Auftritt am 7. Dezember um 20.45 Uhr wird er seine Fans mit einem neuen Hit überraschen 
  • Der Schlagerstar lässt im ZDF eine Bombe platzen

Köln - Wolfgang Petry (68)  lässt die Schlägerherzen höher schlagen, ganz im Rhythmus zu „Verlieben verloren, vergessen, verzeih'n“. Eine große Veränderung verkündete der Schlagerstar bereits vorab: Er ist jetzt unter demKünstlernamen Pete Wolf unterwegs. Auf welche Hits des 68-Jährigen sich die Fans nun freuen können, verrät extratipp.com*. Lesen Sie auch bei extratipp.com*Schlagerstar Nino de Angelo rechnet mit Branche ab "Früher brauchte es..."

Schlager: Urgestein Wolfang Petry bei „Ein Herz für Kinder“ auf ZDF

Jeder Wolfgang Petry Fan sollte am Samstag, den 7. Dezember um 20.45 Uhr vor dem Fernseher sein und ZDF einschalten. In der ZDF-Gala „Ein Herz für Kinder“ in Berlin wird das Schlager-Urgestein endlich wieder auf einer deutschen TV-Bühne zu sehen sein. 

Dieser Auftritt wird mit Sicherheit in die Schlager-Geschichte eingehen: Nicht nur, dass „Wolle“ nach 13 Jahren zum ersten Mal wieder in einer TV-Show auftritt, auch sein Song wird ganz neue Türen öffnen. Der 68-jährige Schlagerstar wird  seinen Song „2084“ aus seinem gleichnamigen Album singen. Das Besondere: Bei seinem neuen Hit handelt es sich um einen Englischsprachigen. Auch Maite Kelly und Roland Kaiser begeisterten die Schlager-Fans mit einer Sensation, wie extratipp.com* berichtet. Passend zum Thema: Schlager: Roland Kaiser bei "Helene Fischer Show" - Bringt er Maite Kelly mit?

Schlager: Mit diesem Kracher ist Wolfgang Petry zurück 

Bei Wolfgang Petry ist so ziemlich alles neu: Mit kurzen Haaren und ohne seine heißgeliebten Freundschaftsarmbänder tritt er nun unter dem Künstlernamen Pete Wolf und einem neuen Song-Konzept auf. Von deutschen Schlagerhits wechselte der Künstler zu rockigen Songs auf Englisch. Nachdem bereits sein erstes englischsprachiges Album „Happy Man“ von seinen Fans bejubelt wurde, will das Musik-Urgestein nun mit seinem Album „2084“, welches am 06. Dezember erschien, der englischen Rock-Szene treu bleiben. Auch andere Schlagerstars legten sich einen Künstlernamen zu. Die Künstlernamen der Schlagerstars und ihre echten Namen haben wir für sie in einem Artikel zusammen gefasst

Im ZDF lässt er die Bombe platzen: Bestand sein erstes englisches Album noch aus Coversongs, so ist Wolfgang Perty aka Pete Wolf jetzt wieder mit selbst komponierten Songs zurück. Neben dem gewohnten Sound gibt es am Samstag also was Neues auf die Ohren. Lesen Sie passend zum Thema bei extratipp.com*Schlager: Rudi Carrell zum 85. - Kollegin lüftet dunkles Geheimnis um Showmaster!

Bereits am 25. Oktober 2019 erschien die erste Single-Auskopplung seines neuen Albums mit dem Song „And If“, der von dem harten Leben auf den New Yorker Straßen handelt. Hinter dem neuen Song von Wolfgang Petry, der nun unter den Namen Pete Wolf auftritt, versteckt sich eine ergreifende Botschaft. So verriet er gegenüber bild.de, „dass unsere Erde kaputtgeht, wenn wir unsere Lebensweise nicht ändern“. Unterstützen will er mit seinem Song auch die junge Klimaaktivisten Greta Thunberg. 

Schlager-Star Wolfgang Petry: Von der Schulband zum Schlagerstar

Geboren wurde der Schlagerstar 1951 im Kölner Stadtteil Raderthal. Schon in seiner Schulzeit gründete der junge Wolfgang eine Band und legte damit den Grundstein für seine weitere Karriere. Der große Durchbruch gelang ihm 1991 mit dem Hit „Verlieben, verloren, vergessen, verzeih‘n“. Danach ging es mit dem Schlagerstar steil bergauf, es folgten Siege bei der Deutschen Schlagerparade und die Verleihung des deutschen Musikpreises Echo. Die größten deutschen Schlagersänger aller Zeiten haben wir für Sie in einem Artikel zusammengefasst. Zuletzt äußerte sich Wolfgang Petry zu Florian Silbereisen und ob er bald in einer seiner Schlager-Shows zu sehen sein wird, wie extratipp.com* berichtet.

Wolfgang Petry ist zurück: Mit neuem Aussehen und neuen Songs

Am 16. September 2006 gab Wolfgang Petry bei der Aufzeichnung zur Verleihung der Goldenen Stimmgabel das Ende seiner Karriere bekannt. Aus dem Musik-Business zog sich der Schlagerstar allerdings nie zurück. So war er in einem Musikvideo seines Sohnes Achim Petry zu sehen, der ebenfalls Sänger und Songwriter ist, und brachte 2014 das Album „Einmal noch!“ mit Neuinterpretationen seiner Lieder heraus. Im Februar 2015 erschien dann sein Comeback-Album „Brandneu“ und im Oktober 2017 dann sein allererstes englischsprachiges Album „Happy Man“ mit Rock-, Blues- und Country-Songs, unter dem neuen Künstlernamen Pete Wolf. Fans dürfen sich auf den kommenden Samstag im ZDF bei „Ein Herz für Kinder“ freuen. 

Schlagerstar Wolfgang Petry feierte nach 13 Jahren sein TV-Comeback, wie extratipp.com* berichtet. Im Netz gab es dafür Kritik und Häme. Sohn Achim rechnet nun mit den Hatern gnadenlos ab. In einem Interview macht Schlagersänger Wolfgang Petry nun ein Geständnis und schockt damit seine Fans.

Schlagerstar Roland Kaiser gehört zu den bekanntesten Künstlern in Deutschland.Nun tauchte ein Interview auf, in dem er gesteht, Kontakt zu bezahlten Frauen gehabt zu haben. 

Früher haben sie gemeinsam im Duett gesungen, doch seit vier Jahren herrscht ungute Stimmung zwischen den beiden: Francine Jordi und Andy Borg.

Die Nachricht über den Tod von Schlagersänger Udo Jürgens löste tiefe Trauer aus, wie extratipp.com* berichtet. Auch fünf Jahre danach gibt es Rätsel. Nun erhebt John Jürgens schwere Vorwürfe.

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Na Klar! Records/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare