"Quatsch geredet"

Verona Pooth kann über frühere Versprecher lachen

+
Verona Pooth steht zu ihrer Vergangenheit. Foto: Jörg Carstensen

An ihrem 50. Geburtstag blickt Verona Pooth auch auf die Anfänge ihrer Karriere zurück. Ihre damaligen Versprecher ärgern sie nicht.

Berlin (dpa) - Die Moderatorin Verona Pooth nimmt die Probleme, die sie am Anfang ihrer Karriere hatte, mit Humor. "Über die Versprecher, über die kann ich immer noch lachen", sagte Pooth in der RTL-Sendung "Guten Morgen Deutschland", wo sie anlässlich ihres 50. Geburtstags am Montag zu Gast war.

Dort wurden ihr unter anderem alte Ausschnitte aus der Show "Peep!" gezeigt, die sie von 1996 bis 1999 moderierte. "Aber ich weiß ja die Wahrheit: Sie waren nicht ausgedacht, sie waren nicht geschrieben. Ich hab tatsächlich so einen Quatsch geredet", sagte die Geschäftsfrau über die Wortdreher. 

Allerdings habe dies auch an ihrem damaligen Arbeitspensum gelegen, erklärte Pooth. Man habe drei Sendungen an einem Tag aufgenommen. Zudem sei sie ein totaler Anfänger in dem Bereich gewesen. "Kaum Schlaf. 24 Stunden vor der Kamera", sagte sie. "Da habe ich immer noch mehr Quatsch geredet - und die Leute haben es geliebt." 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare