„Sorry für den Spam“

Vanessa Mai: Sie lässt bei Bikini-Fotos tief blicken - Fans reagieren begeistert: „Wow“

Vanessa Mai genoss einen Family-Urlaub auf den Malediven. Dabei entstanden einige schöne Fotos, an denen sie ihre Fans nun teilhaben lässt.

  • Schlagerstar Vanessa Mai hat auf Instagram Tausende von Followern
  • Sie lässt ihre Fans mit Fotos und Videos an ihrem Alltag teilhaben
  • Dabei teilt Vanessa Mai häufig freizügige Bilder

München - Während in Deutschland gerade die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, entspannte Vanessa Mai auf den Malediven. Zusammen mit ihren Eltern und Mann Andreas verbrachte sie offenbar eine schöne Zeit zwischen Palmen, Pool und Ozean. Auf Instagram teilte sie die schönsten Eindrücke. Dabei ließ die Sängerin tief blicken.

Eines der Bilder zeigt die Sängerin, wie sie in einem Badeanzug sichtlich entspannt eine Treppe aus dem Meer heraufkommt. Die Sonne scheint Vanessa Mai ins Gesicht und ihr Lächeln macht Lust auf Urlaub. Auch den Fans gefällt Vanessas Foto.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#tb

Ein Beitrag geteilt von VANESSA MAI (@vanessa.mai) am

Video: Luna Schweiger tritt bei „Schlag den Star“ gegen Vanessa Mai an

Vanessa Mai erfreut Fans mit Strand-Bildern - „Wow“

Bei den Followern kommt das Foto super an. „Hammer Vanessa“, schrieb ein Nutzer. „Vanessa in Paradise“, kommentierte ein anderer. „Sehr hübsch“, „Wow“ - die Follower sind offenbar begeistert.

Vanessa Mai, die zuletzt auch wegen eines Fotos in Venedig auffiel, hat die Zeit sehr genossen, wie sie auf Instagram schrieb. „Dass meine Eltern und ich so einen Urlaub jemals gemeinsam machen können, haben wir uns nicht einmal zu träumen gewagt. Ich bin unglaublich dankbar und glücklich für diese Zeit, die wir niemals mehr vergessen werden“, schwärmte die 27-Jährige auf Instagram.

Vanessa Mai entzückt Follower mit Bikini-Fotos: „Sorry für den Spam“

Die Fans drücken unter dem Familienbild ebenfalls ihre Gefühle aus. „Toll, wenn man sowas schönes zusammen erleben darf als Familie“, freute sich ein Follower. „Genießt es einfach“, schrieb ein Mann. Unter ein Bild kommentierte zudem ein Fan: „Du bist sooo gemein, nicht nur toll singen, nein, auch toll aussehen, aber dann die Location, bei uns in Wien ist es grauslich - also das Wetter“.

Mittlerweile ist die Schlager-Sängerin wieder zu Hause. Die Bilder hat sie als Erinnerung an die Zeit hochgeladen. „Sorry jetzt schon mal für den Spam aber ich möchte Euch gern ein paar Eindrücke der letzten Tage zeigen und ja, es könnten mehr als nur ein paar Fotos sein“, schrieb sie zu den vielen Bildern, die neidisch auf Sonne, Sand und Meer machen können.

Doch dass ihre Fans von den vielen Bildern genervt sind, ist nicht zu erwarten. Denn Vanessa Mai begeistert immer wieder mit neuen Fotos.  Hoffentlich konnte Vanessa Mai sich gut erholen, denn am 9. November soll sie in der Sendung „Schlag den Star“ gegen Till Schweigers Tocher Luna antreten.

Sie war eines der bekanntesten Gesichter des Musiksenders VIVA. Nun hat sich Gülcan Kamps freizügig wie nie gezeigt - und das hat einen Grund.

lb

Rubriklistenbild: © dpa / Zentralbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare