Er wurde 83 Jahre alt

Musik-Superstar nach Corona-Infektion verstorben: Seine drei größten Hits kennt jeder

Trini Lopez singend mit Gitarre und Mikrofon
+
Trini Lopez ist im Alter von 83 Jahren an Folgen des Coronavirus gestorben. (Bild: picture alliance/picture-alliance/dpa)

Am Dienstag ist der berühmte Sänger und Gitarrist Trini Lopez im Alter von 83 Jahren an den Folgen des Coronavirus gestorben.

  • Der berühmte Musiker Trini Lopez ist verstorben. Er wurde 83 Jahre alt.
  • Nach Angaben seines Kollegen Joe Chavira starb er an den Folgen der Lungenkrankheit Covid-19.
  • Durch diese Hits wurde er weltberühmt.
  • So ist Trini Lopez aufgewachsen

Palm Springs - Wie die US-Portale „Hollywood Reporter“ und „Variety" berichteten, ist der Weltstar Trini Lopez am Dienstag (11.08.2020) im Alter von 83 an den Folgen des Coronavirus* gestorben. Das berichtete sein Kollege und Geschäftspartner Joe Chavira.

Trini Lopez an den Folgen des Coronavirus gestorben: Seine Hits waren weltbekannt

Wie sein Geschäftspartner mitteilte, ist der Weltstar Trini Lopez an den Folgen der Lungenkrankheit Covid-19* in einem Krankenhaus im kalifornischen Palm Spring gestorben. Der US-amerikanischer Sänger und Gitarrist wurde in den 1960-er Jahren für seine weltweit bekannten Hits wie „If I Had A Hammer“, „Lemon Tree“ und „La Bamba“ gefeiert. Das Musik in seinen Genen liegt, beweist er schon in jungen Jahren. Im Alter von 15 fängt er an, professionell Musik zu machen. Mit seiner ersten Band „The Big Beats" ergatterte er sogar einen Vertrag bei Columbia Records. Weltweit berühmt wurde er allerdings durch einen Auftritt in einem Nachtclub. Dort sah ihn nämlich Musik-Legende Frank Sinatra, der ihn später bei seiner Plattenfirma Reprise Records unter Vertrag nahm.

Trini Lopez gestorben: So sah seine Vergangenheit aus

Aufgewachsen war Trinidad Lopez III. als Sohn mexikanischer Einwanderer in sehr ärmlichen Verhältnissen. Nach der Entdeckung von Sinatra in der 60er Jahren nahm er allerdings unzählige Alben auf, hatte viele Gigs in Las Vegas und spielte sogar in Hollywoodfilmen mit, darunter z.B. 1973 die Titelrolle in dem Film „Antonio“ von Claudio Guzman. Später war er in Fernsehproduktionen, wie der Polizeiserie „Adam-12" zu sehen. (mrf) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Indessen ist ein weiterer weltbekannter Musiker an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben: Seine Hits wurden unzählige Male gecovert.

Zuletzt trauert die Welt um Kult-Komiker Fips Asmussen. Er ist im Alter von 82 Jahren ganz überraschend verstorben.

Auch von Prinz Waldemar zu Schaumburg-Lippe musste die Welt kürzlich Abschied nehmen. Er war Cousin von Dänemarks Königin Margrethe.

Das ZDF trauert außerdem um einen geschätzten Moderator.

Auch der tragische Unfall eines Pop-Sängers geht um die Welt: Er filmte seinen eigenen Tod. Mit nur 49 Jahren ist zudem ein bekannter R‘n‘B-Sänger in Las Vegas an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Er prägte den Sound einer legendären Soul-Band

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare