Accessoires und Selfie-Box

Til Schweigers „Barefoot Boat“ wird zum Schnickschnack-Schiff

Til Schweiger in seinem Barefoot Hotel in Timmendorf (Ostsee).
+
Schon sein „Barefoot Hotel“ am Timmendorfer Strand hatte Til Schweiger mit persönlichen Familienfotos ausgestattet. Jetzt folgt das „Barefoot Boat“.

Til Schweiger (56) betreibt Restaurants, ein Hotel und mehrere Shops. Bald sticht auch noch sein erstes eigenes Passagier-Schiff in See. Und das entpuppt sich jetzt als Schnickschnack-Paradies.

Passau/Hamburg – Das 66 Meter lange und neun Meter breite „Barefoot Boat“ soll Gästen nicht nur eine Wohlfühl-Atmosphäre bieten, sondern sie auch noch zum Shoppen anregen. An Bord des Schiffs hat Til Schweiger nämlich auch noch einen „Barefoot Living“-Shop einbauen lassen. Im dem mobilen „Barefoot Linving“-Store an Bord des Schweiger Schiffs können Kunden dann fröhlich Accessoires des Schauspielers shoppen.

24hamburg.de berichtet ausführlicher über das schweigersche „Schnickschnack“-Schiff und weiß auch, was der Hollywood-Hamburger* noch für seine Fans bereithält. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare