"Wie eine Schwester"

Schock! Todesfall bei Stil-Ikone Kate Moss

+
Kate Moss hat ihre beste Freundin verloren. 

Großer Schock in der Modewelt: Das Ex-Model Annabelle Neilson  (†49) wurde tot aufgefunden. Besonders Kate Moss muss das verarbeiten: Die beiden waren jahrelang beste Freundinnen. 

London - Diese Nachricht erschüttert gerade die britische Modewelt: Das Ex-Model Annabelle Neilson (†49) wurde tot in ihrem Anwesen im Londoner Stadtteil Chelsea gefunden - und das mit gerade einmal 49 Jahren. In tiefer Trauer befindet sich momentan besonders das erfolgreiche Model Kate Moss: Sie und die Verstorbene waren seit den den 90ern beste Freundinnen.

Kate Moss trauert um ihre beste Freundin: Fotos zeigen, wie innig ihre Freundschaft war.

Annabella Neilson (†49) und Kate Moss: Vor kurzem feierten sie zusammen noch das Leben

Besonders tragisch: Vor zwei Wochen feierten Kate Moss und Annabelle Neilson noch ausgelassen auf der Hochzeit von Neilsons Ex-Mann Nathaniel Philip Rothschild (47) - posteten Fotos, wie sie zusammen in schicken Kleidern eine gute Zeit haben. Auch auf ihrem Instagram-Account erinnerte vor ein paar Tagen noch alles an ihr Leben mit ihren guten Freunden - doch jetzt, nach ihrem Tod, gibt es da nichts mehr zu sehen: Das Konto wurde auf privat gestellt, wie dailymail.co.uk berichtet

Vor zwei Wochen feierten Kate Moss und Annabelle Neilson (rechts) noch zusammen. Jetzt ist sie tot.

Annabelle Neilson (†49): So tragisch war ihre Jugend 

Das Leben der toten Annabelle Neilson war hinter den Kulissen schon seit ihrer Kindheit alles andere als Glamourös: Sie entstammt dem englischen Adel, wurde in einer aristokratischen Familie geboren. Auf ihren Privatschulen wurde sie bereits das Opfer von Mobbing und verfiel in eine Magersucht.

In ihrem Leben hatte es die schöne Annabelle Neilson meist schwer.

Mit 16 ging sie von der Schule ab, wollte einen Neuanfang in Australien wagen: Dort wurde sie von einem heute verurteilten Frauenmörder auf brutalste Weise missbraucht. Um die schrecklichen Ereignisse zu verarbeiten und sich selbst vor dem Suizid zu retten, begann sie mit 16 Heroin zu nehmen. Die Sucht begleitete sie eine lange Zeit ihres Lebens.

Annabelle Neilson wurde mit 16 Jahren vergewaltigt und verfiel einer Heroinsucht.

Star-Designer Alexander McQueen (†40): Annabelle Neilson war seine größte Muse 

Als sie ihre Karriere als Model startete, wurde sie zur größten Muse und besten Freundin des Fashion-Designers Alexander McQueen (†40, von Freunden "Lee" genannt) - vor seinem Selbstmord im Jahr 2010 war das Model Annabelle Neilson die letzte Person die ihn sah. Seinen Tod konnte sie niemals richtig verkraften: "Die Wahrheit ist, ich war mit Lee glücklicher als mit irgendwem sonst. Gegen Ende hat er mich gefragt ob ich ihn heiraten will - ich sagte Nein. Ich wünschte mir, ich hätte Ja gesagt.", so die Verstorbene in einem Interview.

Kate Moss und Annabelle Neilson (†49): So innig war ihre Freundschaft

Im Laufe ihres Lebens, allen Hoch und Tiefs, war eine Person immer an ihrer Seite: Kate Moss (44). Die Beziehung von Mode-Ikone Kate Moss und Annabelle Neilson war eine ganz besondere, wie sie in mehreren Interviews erwähnte: "Kate ist meine beste Freundin und ichliebe sie wie eine Schwester. [...] Sie guckt sich immer nach mir um, und ich mich immer nach ihr." 

Auch die Fans auf Instagram befinden sich in großer Trauer, teilen alte Bilder der verstorbenen Neilson und Kate Moss und lassen ihren Emotionen freien Lauf: "Mein Herz ist gebrochen. Ruhe in Frieden." , schreibt ein Fan. Eine andere postet ein Foto von der jungen Annabelle Neilson und schreibt dazu: "Du warst meine Ikone und ich will den Nachrichten nicht glauben."

Natascha Berger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare