Schlager-Botschaft

Schlager: Maite Kellys Schwester arbeitet in Zeiten der Corona-Pandemie als Krankenschwester

Schlager: Coronavirus - Maite Kelly verrät, dass ein Mitglied der Kelly Family während der Corona-Pandemie im Krankenhaus ist.

  • Die Welt ächzt unter der Geißel des Coronavirus
  • Jetzt verriet Maite Kelly auf Facebook ein Geheimnis
  • Ein Mitglied der Kelly Family ist im Krankenhaus

Köln - Die Lage das Coronavirus in Deutschland betreffend ist unverändert schlecht. Inzwischen gibt es mehr als 15.000 Infizierte, fast 50 Menschen sind hierzulande an den Folgen der Atemwegserkrankung Covid-19 gestorben. Nun hat sich auch Maite Kelly (40) zu Wort gemeldet. Die Schlagersängerin (Die größten deutschen Schlagersänger aller Zeiten*) verriet, dass ein Mitglied der Kelly Family zu Zeiten der Corona-Krise im Krankenhaus ist. extratipp.com* berichtet darüber.

Schlager: Mitglied der Kelly Family im Krankenhaus

Maite Kelly tritt nicht mehr mit der Kelly Family auf.

Die Auswirkungen, die das Coronavirus* auf Deutschland hat, sind heftig. Die Bundesländer schränken die Bewegungsfreiheit der Bürger erheblich ein - das alles allerdings zum Schutz der Bevölkerung. Denn durch Ausgangsbeschränkungen soll die Verbreitung von Sars-CoV-2 eingedämmt werden. Vielerlei Menschen kämpfen an vorderster Front um die Gesundheit der Deutschen, etwa Supermarkt-Kassierer und Polizisten. Aber auch Pflegepersonal und Krankenschwestern. Auch ein Mitglied der Kelly Family arbeitet zu Zeiten der Corona-Krise im Krankenhaus. Das verriet Schlagersängerin (Die Künstlernamen der Schlagerstars und ihre echten Namen*) Maite Kelly jetzt bei Facebook.

Die Kelly Family sang ab Mitte der 90er Jahre so ziemlich alles in Grund und Boden. Das Album „Over the Hump“ verkaufte sich mehr als 2,5 Millionen Mal. Die Zottel-Band hatte in den fast 50 Jahren Geschichte insgesamt 14 Mitglieder, darunter Maite Kelly, die heute erfolgreich Schlager (Das sind die größten Schlagershows im deutschen Fernsehen*) macht. Sie sprach am Donnerstag angesichts des grassierenden Coronavirus* zu ihren Fans bei Instagram. 

Schlagerstar Maite Kelly redet über Coronavirus

Maite Kelly, hier mit Schlagerlegende Roland Kaiser im Duett.

Der Schlagerstar wörtlich: „Meine Schwester ist Krankenschwester, meine älteste Schwester Caroline. Ich denke momentan sehr, sehr stark an sie. Weil sie eine Symbolfigur in meinem Leben ist, weil sie für all die Menschen steht, die jetzt gerade dieses Land retten.“ Maite Kelly weiter: „Und sie können nur dieses Land vor dem Coronavirus* retten, wenn wir alle unseren Beitrag leisten.“ Gemeint ist: Zu Hause zu bleiben. Schon die Überschrift des Facebook-Video ist ein Appell an die zahlreichen Schlagerfans: „Bleibt zu Hause! Keine Frage, dass ich dabei bin. Das Bundesgesundheitsministerium geht in die Offensive. Und wir alle auch - bitte!“ Dazu der Hashtag #wirbleibenzuhause.

Coronavirus bedroht vor allem Menschen über 80

Das Coronavirus wurde erstmals Ende Dezember 2019 in der chinesischen Metropole Wuhan (acht Millionen Einwohner) gefunden. Eine andere Bezeichnung lautet Sars-CoV-2. Das Coronavirus verursacht die Atemwegserkrankung Covid-19, welche zum Tod führen kann. Insbesondere Menschen über 80 Jahre sind gefährdet. In Deutschland sind inzwischen mehr als 15.000 Menschen erkrankt. Besonders betroffen ist Italien mit mehr als 40.000 Infizierten.

Die beliebte Schlager-Sängerin Kerstin Ott zeigt sich privat wie nie zuvor - das machen sie und Frau Karolina in Zeiten der Ausgangsbeschränkung wegen des Coronavirus.

Gibt es ein Liebes-Comeback bei Florian Silbereisen und Helene Fischer? Der Sänger und neue DSDS-Juror verrät nun in der RTL-Castingshow ein pikantes Geheimnis über sich und seine Ex.

Lesen Sie mehr zum beliebten Thema Schlager bei extratipp.com*: Wegen des Coronavirus Sars-CoV-2 gibt es ein Familiendrama beim beliebten Sänger Peter Kraus ("Sugar Baby").

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen Digital Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Christoph Schmidt, Stephan Jansen (beide dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare