1. come-on.de
  2. Stars

Schlager: Jan Böhmermann holt mit Andreas-Gabalier-Cover zum Rundumschlag aus - singt vom „Ischgl-Fieber“

Erstellt:

Von: Lisa Klugmayer

Kommentare

Andreas Gabalier steht während des Auftakts zu seiner Stadiontournee in der Commerzbank-Arena am 01.06.2019 auf der Bühne. Jan Böhmermann macht sich in der ZDF-Sendung „Magazin Royale“ über Ischgl und Andreas Gabalier lustig.
Jan Böhmermann hat ein neues Ziel gefunden: Ischgl und Andreas Gabalier © Silas Stein/dpa & Screenshot ZDF

Ist Schlagerstar Andreas Gabalier „ein gemeingefährlicher völkischer Kleinkünstler“, der „Europa ins Unheil“ stürzte? Wenn es nach Jan Böhmermann geht, dann ja!

Berlin - Jan Böhmermann (40) ist nicht gerade dafür bekannt seine Meinung für sich zu behalten. Regelmäßig zieht er seine prominenten Kollegen und Politiker durch den Kakao - und übertritt dabei auch mal die ein oder andere Grenze. Stichwort: Schmähgedicht. Seine neue Zielscheibe ist die österreichische Partyhochburg Ischgl und Schlager*-Star Andreas Gabalier (36), wie extratipp.com* berichtet.

Jan Böhmermann schießt gegen Andreas Gabalier: „gemeingefährlicher völkischer Kleinkünstler“

Was der Ballerman für Sommerurlauber ist, ist Après-Ski für Wintersportler. Jan Böhmermann scheint allerdings kein Fan der feuchtfröhlichen Hütten-Gaudi zu sein. „Après-Ski beruht auf drei Säulen: Sexismus, Alkohol und triebgesteuertes Neandertaler-Verhalten“, so der Satirker in seiner „Neo Magazin Royale“ am Freitagabend (12. März 2021). In seiner TV-Show (Das sind die größten Schlagershows im deutschen Fernsehen*) beschäftigte er sich diesmal damit, wie Ischgl zum Corona-Cluster wurde.

++Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen.++

Vor gut einem Jahr wurden die ersten Corona-Fälle bekannt. Damals sollen vor allem Après-Ski-Touristen das gefährliche Virus nach Deutschland gebracht haben. Aus diesem Grund ist der Tiroler „Sauftourismus“ auch das Ziel seiner neusten satirischen Spitze. Und, weil er gleich dabei war, wurde auch kräftig gegen Schlagersänger Andreas Gabalier (Die erfolgreichsten deutschen Schlagersänger aller Zeiten*) ausgeteilt.

Jan Böhmermann erklärt„Wie Ischgl zum Corona-Cluster wurde!“. ZDF Magazin Royale am 12. März 2021.
Jan Böhmermann teilt nicht nur gegen Ischgl aus, sondern auch gegen Andreas Gabalier. © Screenshot ZDF/MAGAZIN ROYALE

„Piefkes wie ich lieben Österreich, obwohl von dort einst ein gemeingefährlicher völkischer Kleinkünstler kam, um Europa ins Unheil zu stürzen.“ Gemeint war Andreas Gabalier*. Autsch, doch damit nicht genug: Seine Spitze gegen unsere Nachbarn wurde dann auch noch musikalisch untermalt. Als „Tommy Tellerlift und die Fangzauner Schneebrunzer“ singt er den Song „Ischgl-Fieber“ (49.102 monatliche Hörer*innen auf Spotify*).

Böhmermanns Kunstfigur „Tommy Tellerlift“ - War Andreas Gabalier seine Vorlage?

Dirty Dancing all night long, I bin deine Kontaktperson“, singt Jan Böhmermann im feinsten österreichischen Dialekt. „Hey Baby, gib mir einen Zungenkuss. Hier in Tirol gibt’s ka Sünd, hier ist niemals Schluss“ und „Wir haben wieder Ischgl-Fieber – uns ist alles scheißegal“ geht das Lied weiter.

Schlager-Fans, Après-Ski-Besuchern und Volksfest-Gängern sollte dabei ein Detail sofort auffallen. Irgendwie erinnert Böhmermanns Kunstfigur „Tommy Tellerlift“ stark an Andreas Gabalier: Stimme, Dialekt und Aussehen - von der Lederhose bis hin zur rot-weiß karierten Sonnenbrille. Auch die Textpassage „Husti Husti He“ klingt wie Gabaliers berühmtes „Hodiodiooooodieeee“ aus seinem Hit „Hulapalu“.

Andreas Gabalier, Schlagerstar aus Österreich, singt in der Olympiahalle im Rahmen seines Tourauftaktes.
Elvis Tolle, Lederhose und weiß-rot karierte Sonnenbrille: Andreas Gabalier muss als Böhmermanns Satire-Vorlage herhalten. © Stefan Adelsberger/ Expa/ APA/ dpa/ Picture Alliance

Die Fans von Jan Böhmermann feiern den Song auf jeden Fall. „Herr Böhmermann, ich als Österreicher, Tiroler und Ex-Skilehrer verneige mich“ ist nur einer von vielen zusprechenden Kommentaren. Ein anderer lautet: „Beißende Satire vom feinsten, garniert mit Seitenhieb auf den Volksrocknroller, die Prollgesellschaft mit ihren Bandnamen - 1A, Jan! Satire muss und darf das.“

Was Andreas Gabalier zu dem Song und „Tommy Tellerlift“ ist noch nicht bekannt. Der Volksrock‘n‘ Roller hat sich bis dato noch nicht dazu geäußert.

Kostenlosen Schlager-Newsletter abonnieren und die besten Storys als Erster lesen

Schlager-Newsletter: Erfahren sie alles über Silbereisen, Fischer und Co.! Unser brandneuer Schlager-Newsletter versorgt Sie immer mit topaktuellen News aus der Branche - jeden Dienstag und Donnerstag. Melden Sie sich hier an!

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN MEDIA.

Auch interessant

Kommentare