Mehrere Promis in Verdacht

Schauspielerin beißt Beyoncé auf Party ins Gesicht - Promis und Fans suchen Täterin

+
Eine Party mit Folgen: Wer hat der Sängerin ins Gesicht gebissen?

Eine Party, auf der es mal anders zuging: Im Dezember soll jemand der Sängerin Beyoncé ins Gesicht gebissen haben - nun suchen Fans und Promis im Internet nach dem Täter.


Los Angeles - Kuriose Spurensuche im Netz: Die Fans von US-Sängerin Beyoncé (36) und mehrere Prominente fragen sich, welche Schauspielerin der Musikerin vergangenen Dezember auf einer Party ins Gesicht gebissen hat. Komikerin Tiffany Haddish (38) hatte davon in einem Interview des Magazins „GQ“ berichtet, ohne einen Namen zu nennen. Seitdem brodelt in sozialen Netzwerken die Gerüchteküche.

„Ich war es nicht“, wehrte sich am Mittwoch (Ortszeit) die Macherin der Serie „Girls“, Lena Dunham, auf Twitter gegen entsprechende Meldungen. 

Model Chrissy Teigen schrieb: „Ich habe schon viel Mist gegenüber Prominenten gesagt und gemacht. Aber das war ich nicht.“ 

„90210“-Schauspielerin Sara Foster fühlte sich geehrt, unter den Verdächtigen zu sein: „Schmeichelhaft, dass jemand glaubt, dass ich so nah an Beyoncé rankomme“, schrieb sie auf Instagram.

Flattering that anyone thinks I could get this close to Beyoncé.

Ein Beitrag geteilt von Sara Foster (@sarafoster) am

Das Magazin „Huffington Post“ fragte eigenen Angaben zufolge sogar bei rund 40 prominenten Frauen nach, darunter Jennifer Aniston, Jennifer Lawrence und Jodie Foster. Niemand wollte sich allerdings zu dem Party-Biss bekennen. Eine Sprecherin von Beyoncé teilte mit, sie habe selbst keine Ahnung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare