„Hören Sie bitte auf...“

Sarah Harrison: Traum-Kurven im Bikini! Doch Fans gaffen ganz woanders hin...

+
Zeigt sich Sarah Harrison hier unten ohne? Bei diesem Foto müssen Instagram-Fans ganz genau hinsehen.

Bachelorette-Kandidatin Sarah Harrison (28 Jahre alt, ehemals Sarah Nowak) liegt im weißen Bikini am Meer  - Viele Instagram-Fans starren woanders hin.

Update 12. August 2019: Das Playmate Sarah Harrison (28) weiß genau, wie sie für Aufmerksamkeit sorgt: Ihre Fotos bei Instagram sprechen eine eindeutige Sprache. Immer wieder ist die 28-Jährige aus Günzburg leicht bekleidet zu sehen.

Sarah Harrison, die sich als Sarah Nowak durch Auftritte bei „Der Bachelor 2015“, „Promi Shopping Queen“ oder „Big Brother“ einen Namen gemacht hat, hat bei Instagram über 2 Millionen Follower und kann als Influencerin von ihren Bildern leben. Auf ihrem neuesten Schnappschuss zeigt sich die Bachelor-Kandidatin im weißen Bikini am Strand. Doch ihre Fans gaffen ganz woanders hin - nämlich auf ein kleines Fläschchen, das Sarah Harrison im Bild platziert hat. „Werbung“ schreibt die Social-Media-Expertin zu dem heißen Bikinifoto. 

Update 2. August 2019: Zeigt sich Instagram-Star Sarah Harrison (27) auf ihrem neuesten Schnappschuss bei Instagram etwa unten ohne? Die 1,9 Millionen Follower rätseln gerade über ein Foto, auf dem die Bachelor-Kandidatin ein rotes Kleid trägt und auf einer Liege am Strand chillt. 

Der Stoff es weiten Kleids endet an der Taille, Sarah Harrison blickt sehr entspannt in die Kamera. Doch da wo das rote Kleid endet, sollte eigentlich ein Slip zu erkennen sein - ist er aber nicht. Sehen wir hier das erste unten-ohne-Foto der 27-Jährigen? Diese Frage lässt die künftige Braut offen. Was Sarah Harrison bei dem Posting aber verrät: „In den nächsten Tagen werden wir jetzt noch die letzten Feinheiten für die Hochzeit vorbereiten, denn in ca. 1,5 Wochen ist es schon soweit.“ 

Die User freuen sich für die schöne Blondine, die sich bei Instagram immer wieder sehr reizvoll präsentiert und stolz ihren After-Baby-Body zeigt. Nur ein User scheint das vermeintliche unten-ohne-Foto anstößig zu finden: „Rumpelstilzchen“ meint: „Haare unecht. Nägel unecht. Brüste unecht. Augenbrauen unecht... usw. (?) Und ihr quatscht hier immer noch von "authentisch"?!?!?!?“

Update vom 17. Juli 2019: Griechenland liegt bei Urlaubsreisenden hoch im Kurs. Viele zieht es auf Rhodos, die sagenumwobene Insel, auf der eines der sieben Weltwunder gestanden hat. Eine der vielen Urlauberinnen ist Sarah Harrison (27). Die ehemalige Bachelor-Kandidatin war mit ihren Mädels auf der knapp 1500 Quadratkilometer großen Insel und hat da offenbar einen draufgemacht. Die hübsche Blondine postete ein Foto von sich und zeigte ihren prallen Po im Bikini - doch die Fans gaffen ganz woanders hin!

Mehr als 150.000 Likes hat das Bild von Sarah Harrison schon abgesahnt. Darauf zu sehen sie mit einer Freundin, ein Bussimund angedeutet. Der Promi zeigt den Fans seine schicke Kehrseite. Doch die gucken weder auf den hübschen Hintern von Sarah Harrison, noch auf die Freundin der TV-Blondine. Die Fans scheinen nur Augen für Rhodos zu haben! Dutzendfach ist zu lesen, wie schön die Insel sei. „Rhodos ist einfach der Hammer“, heißt es da. Oder: „Ich war schon sehr oft in Griechenland. Vor allem Rhodos ist eine wunderbare Insel.“ Kurios!

Sarah Harrison wird dafür Verständnis haben. Denn auch sie kommt aus dem Schwärmen kaum heraus. Sie schreibt bei Instagram: „Was waren das bitte für wunderschöne Tage mit meinen Mädels. Ich kann Rhodos für einen Junggesellenabschied oder allgemein für einen Trip mit Freunden nur empfehlen.“ Die Ex-Bachelor-Kandidatin lobt besonders das Essen und die (Beach)Clubs. Und außerdem ist Rhodos noch nicht so von Touris überlaufen, so Sarah Harrison.

Update 12. Juli 2019: Ex-Bachelor-Kandidatin Sarah Harrison feiert gerade im Urlaubsparadies Rhodos Junggesellinnenabschied mit ihren Freundinnen. Die Influencerin nutzt die Gelegenheit, um sich selbst gekonnt in Pose zu setzen: Auf ihren neuesten Schnappschuss bei Instagram ist Sarah Harrison im weißen Badeanzug am Pool sitzend zu sehen. Die 27-Jährige posiert lasziv, trägt eine große, verdunkelte Sonnenbrille. Dieser Anblick flasht die Fans der schönen Mama, was deutlich an den vielen Kommentaren bei Instagram zu sehen ist. „Deine Figur ist einfach wow“, „wie schön“ oder „super viel Spaß“ sind nur eine kleine Auswahl aus den Hunderten Kommentaren. (Einen ähnlichen Instagram-Erfolg feierte übrigens auch die Tochter von Schauspieler Alec Baldwin mit ihrem blanken Po - der Hollywood-Papa drehte dann etwas am Rad...) Ein paar der 1,9 Millionen Follower kritisieren, dass Sarah Harrison längst verheiratet sei und es somit kein echter Junggesellinnenabschied mehr ist. Aber ein bisschen Hass im Netz gehört ja mittlerweile zum guten Ton.

Update vom 11. Juni: Sarah Harrison zeigt ihren perfekten Body zu so ziemlich jeder Gelegenheit. Ob in Bikinis, engen Hosen oder früher im Playboy. Nun zeigt sich die 27-Jährige in einem glitzernden Badeanzug am Pool und zieht damit die Blicke ihrer Follower vor allem auf eine Stelle: Ihren Busen. 

Sarah Harrison: Hier fällt ihr beinahe die Brust aus dem Badeanzug

Die ehemalige Bachelor-Kandidatin räkelt sich am Pool und hat eine große Sonnenbrille im Gesicht. Das Foto wurde von oben aufgenommen, sodass man von den Beinen bis hin zu ihren ausgestreckten Armen alles sieht. Der knappe Bikini lenkt den Fokus jedoch nicht nur auf die langen Beine der YouTube-Schönheit, sondern auch auf ihr Dekolleté. Ihre rechte Brust droht aus dem Badeanzug zu fallen, der gerade noch so die intimste Stelle an den Busen verdeckt. Und das gefällt den Fans so richtig: „Super Figur“ oder „Schönste und heißeste Frau auf Erden“ sind nur zwei der vielen Kommentare. Das Foto hat mittlerweile schon 160.000 Likes ergattert. 

Die Harrisons sind momentan mit ihrer Familie im Kroatien-Urlaub. Auf ihrem YouTube-Kanal zeigten Sarah und Dominic Harrison bereits ihre Villa, in der sie sich gerade mit Tochter Mia Rose entspannen. Fans dürften sich vermutlich auf weitere heiße Schnappschüsse freuen.

Ursprüngliche Meldung: München - Sarah Harrison (27) steht seit vielen Jahren in der Öffentlichkeit. Auf Instagram hat die gebürtige Bayerin satte 1,8 Millionen Abonnenten und führt ihre Fans dort mit durch ihr Leben mit Kind und Mann. Während sich das ehemalige Playmate einst meist nur spärlich bekleidet zeigte, bekommen Follower die junge Mutter heute doch eher in stylischen Outfits zu sehen. Doch da nun der Sommer auch endlich in Deutschland angekommen ist, bekommen Fans heiße Einblicke zu sehen - auf Instagram präsentiert sich die 27-Jährige in einem String-Bikini und zieht damit alle Blicke auf sich. In den Kommentaren sorgt aber einer für Aufsehen, der ein ernstes Thema anspricht.

Video: Stress bei Sarah Harrison - passt das Brautkleid etwa nicht?

Sarah Harrison: Kein Bachelor - dafür die große Liebe mit Tochter Mia Rose

Fans des Magazins Playboy werden die schöne Bayerin bereits seit 2014 kennen: Damals wurde sie noch unter ihrem gebürtigen Namen Sarah Nowak zum ersten Mal Playmate. Im Jahr darauf wurde die heute 27-Jährige sogar zum „Playmate des Jahres“ gewählt und erlangte größere Bekanntheit durch ihre Teilnahme bei der fünften Staffel von „Der Bachelor“. Die gelernte Bankkauffrau kämpfte in Los Angeles um das Herz von Oliver Sanne (32) und schied nach den „Dreamdates“ in Folge 7 aus. Nach ihrer Teilnahme bei „Promi Big Brother“ widmete sich die schöne Bayerin ihrem YouTube-Kanal, der heute über eine Million Abonnenten hat. Auch wenn das Model bei „Der Bachelor“ nicht die große Liebe finden konnte, sollte es zwei Jahre später schon vor dem Altar stehen: Am 11. November 2017 gaben sich Sarah Nowak und der Amerikaner Dominic Harrison das Ja-Wort - seitdem ist sie unter Sarah Harrison bekannt.

Sarah Harrison posiert in knappem Bikini am Strand - mit Tochter 

Kurz nach der Hochzeit und heißen Schwangerschafts-Shootings bekamen Sarah und Dominic Harrison bereits ihr erstes Kind: Eine Tochter namens Mia Rose. Das kleine Mädchen wird regelmäßig auf YouTube gezeigt und ist im Netz ein wahrer Star. Das gefällt aber offensichtlich nicht allen Fans, wie nun ein Kommentar deutlich macht. Doch der Reihe nach: Sarah Harrison teilte ein Foto, das sie und ihre kleine Tochter an einem See zeigt. Die Mutter hält ihr Kind nach oben und beide grinsen sich an. Dabei zeigt die 27-Jährige ihren heißen Body, den sie in einem String-Bikini in Szene gesetzt hat. Klickt man sich durch die Fotoreihe, gibt es auch noch ein Foto von Mia Rose alleine im Wasser, eins von Sarah Harrison im Bikini frontal und eines, auf dem ihre Tochter mit einem anderen Kind spielt.

Polizei-Kommentar unter Sarah Harrisons Foto macht aus Spaß Ernst

So weit, so gut - für die Follower von Sarah Harrison (hier geht es zu ihrem Instagram-Account) eigentlich nichts Ungewöhnliches. Doch neben den unzähligen Kommentaren, die auf den heißen Körper der 27-Jährigen anspielen, gibt es auch einen, der aus Spaß Ernst macht. „Auf Facebook wendete sich die Polizei NRW Hagen im Oktober 2015 an die Eltern: ‚Hören Sie bitte auf, Fotos Ihrer Kinder für jedermann sichtbar bei Facebook und Co zu posten! - Auch ihre Kinder haben eine Privatsphäre“, zitiert ein User offenbar die Polizei.

Sarah Harrison hat nicht auf den Kommentar geantwortet und wird das wahrscheinlich nicht mehr tun. Immer wieder tauchen kritische Stimmen auf, dass es für ihre Tochter unzumutbar sei, im Internet ohne ihre Einwilligung so oft gezeigt zu werden. Am Ende ist es jedoch die Entscheidung der Eltern, ob sie ihr Kind zeigen wollen, wie etwa die Harrisons oder nicht. Bonnie Strange beispielsweise möchte das Gesicht ihrer Tochter Goldie Venus nicht zeigen - während ihr Ex das einfach tat. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare