Trifft Luke einen wunden Punkt?

Sarah Connor zu Bushido gefragt - ihr Gesicht spricht Bände

+
Bushido ist der Schwager von Sarah Connor.

Ist Sarah Connor etwa nicht gut auf Bushido zu sprechen? Ihr Gesicht spricht Bände, als Luke Mockridge die Sängerin in seiner Show auf ihren Schwager anspricht.

Köln - Manchen Menschen sieht man an, was sie gerade denken. Sarah Connor (39) scheint zu dieser Sorte Mensch zu gehören. In „LUKE! Die Greatnightshow“ sprach ihr Gesicht nämlich Bände, als Luke Mockridge (30) sie auf ihren Schwager Bushido (bürgerlich Anis Ferchichi, 41) ansprach...

Sarah Connor singt - danach fragt Luke Mockridge nach Bushido

Was war passiert? Zunächst performte Sarah Connor ihren neuen Song „Ich wünsche dir“ aus ihrem neuen Album „Herz Kraft Werke“. Danach setzte sich die Sängerin zu Luke Mockridge, der erst kürzlich für einen Eklat beim ZDF-Fernsehgarten sorgte, aufs Sofa. Der Comedian begann zunächst mit einem harmlosen „Familie ist auch ein großes Thema...“. Da konnte Sarah Connor noch darüber lachen. 

Dann wurde es heikler, als Luke meinte: „Ich stell mir das einfach nur vor, wie das ist, wenn... Ich meine, dein Schwager ist ja Bushido.“ Daraufhin schaute Sarah Connor weg und bat Luke Mockridge aufzuhören. Der ließ natürlich nicht locker: „Trifft man sich da zu Kaffee und Kuchen? Kommt der vorbei? Schreibt man sich da bei Whatsapp: Kannst du Mehl mitbringen, wenn du vorbeikommst? Das interessiert mich einfach.“ Sarah Connors Reaktion? Sie sagte überhaupt nichts dazu. Doch am Mienenspiel der Sängerin konnte man so einiges ablesen.

Sarah Connors Reaktion auf Frage nach Bushido

Während Luke Mockridge immer weiter bohrte, schwieg Sarah Connor zwar und blickte hoch zur Studiodecke. Irgendwann schaute sie den „Greatnightshow“-Moderator direkt an und zog die Augenbrauen hoch. Und das gleich dreimal. Wenn das mal keine klare Reaktion ist. Anscheinend wollte Sarah ihrem Gesprächspartner damit klarmachen, dass sie absolut nicht bereit ist, über ihren Schwager Bushido zu sprechen, der mit ihrer Schwester Anna-Maria verheiratet ist. 

Überraschend ist Sarah Connors Reaktion auch deshalb, weil sie sonst durchaus private Details öffentlich macht. Wie beispielsweise zu Beginn des Jahres, als die Sängerin ein intimes Bild mit ihrem Mann Florian Fischer postete. Und auch sich selbst setzt Sarah gerne mal in Szene, wie ihr kürzlich gepostetes Badewannenbild beweist.

Sarah Connor: Eine Augenbraue sagt mehr als tausend Worte

Offenbar schien dann auch Luke Mockridge auf den Trichter zu kommen, dass Sarah Connor nicht über das Thema Bushido sprechen wollte. Also unterhielten sich die beiden über ihren Song „Vincent“. Der war wegen der Zeile: „Vincent kriegt keinen hoch, wenn er an Mädchen denkt“ in die Schlagzeilen geraten. Verschiedene Radiosender hatten das Lied boykottiert, weil sie ihn für „nicht familientauglich“ hielten. Und dann folgte doch noch eine Reaktion von Sarah Connor auf Bushido. Auf ihren Song „Vincent“ angesprochen, sagte sie nämlich cool: „Fragt sich, wer jetzt der Gangster in der Familie ist.“ 

Sarah Connor und Bushido: Wie gut verstehen sie sich?

Im Jahr 2008 veröffentlichte Bushido zusammen mit Oliver Pocher seinen Song „Kennst du die Stars“. Darin hieß es: „Du bist wie Sarah Connor, die sich überall blamiert“. Ganz anders dann äußerte sich der Rapper im Jahr 2017 - zu dem Zeitpunkt war Bushido bereits fünf Jahre mit Connors Schwester Anna-Maria verheiratet. Promiflash sagte er damals, einem Bericht von t-online zufolge: „Sarah hatte, bevor sie mich über ihre Schwester kennenlernte, natürlich auch ein ganz anderes Bild von mir. Aber auch die vermeintlichen Vorurteile sind ja auch immer schnell aus der Welt geschaffen.“ Sarah Connors Reaktion in „LUKE! Die Greatnightshow“ spricht da irgendwie eine andere Sprache...

Bushido macht sich in der Szene nicht nur Freunde. So scheint er sich beispielsweise mit seinem alten Homie Fler überworfen zu haben, wie extratipp.com* berichtet. Marc Terenzi scheint zurück zu Sarah Connor zu wollen. Was dahintersteckt, berichtet tz.de*.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare