Schauspieler

Ryan Reynolds macht sich Sorgen um egoistische Gesellschaft

Ryan Reynolds
+
Ryan Reynolds kritisiert den zunehmenden Egoismus in der Gesellschaft.

Denken die Menschen zu sehr an sich? Ryan Reynolds vermisst in der Gesellschaft die Neugier auf andere.

Rom - Filmstar Ryan Reynolds („The Voices“) macht sich Sorgen um den Egoismus der Menschen.

„Ich bin über eine Gesellschaft besorgt, in der wir zu sehr auf uns selbst schauen, ohne Neugier für andere“, sagte der 44-Jährige im Interview der italienischen Zeitung „La Repubblica“. Er hätte gerne, dass man wieder dazu übergehe, wertfrei zu beobachten, vor allem in den sozialen Medien.

Der in Vancouver (Kanada) geborene Schauspieler ist demnächst im Film „Free Guy“ zu sehen. Reynolds spielt darin die muskulöse Hauptfigur - ein Körpertyp, den er sich nicht wünscht, wie er erklärte. Es sei bizarr gewesen, sich selbst in einer Pro-Version wie eine Art 400 Kilogramm schweren Hulk mit perfekt gestylten Haaren zu sehen.

In „Free Guy“ spielt er Guy, der als gewöhnlicher Bankangestellter Teil der Videospiel-Welt Free City ist. Als er sich darüber klar wird, versucht er, selbst zum Helden zu werden und die Welt zu retten. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare