Tod auf der Schnellstraße

Rocchigiani-Tochter: Alkohol war Grund für den Unfall

+
Janina Michalke, die Tochter des tödlich verunglückten Ex-Box-Weltmeisters Graciano Rocchigiani, an den Seilen des Boxringes im Legends Gym in Berlin. Foto: Annette Riedl

Am 1. Oktober starb der Boxer Graciano Rocchigiani bei einem Autounfall. Seine Tochter Janina Michalke spricht jetzt über die Hintergründe.

Berlin (dpa) - Die Tochter des tödlich verunglückten Ex-Box-Weltmeisters Graciano Rocchigiani hält Alkohol für den Grund seines Unfalls. Über das Trinkverhalten ihres Vaters sagte Janina Michalke (33) der Deutschen Presse-Agentur: "Er wusste immer, dass es nicht gut war und hat es doch gemacht. Schlussendlich war es so, dass er betrunken war und der Unfall passiert ist."

Alkohol sei oft ein Problem gewesen, berichtete Michalke. Bei seinem letzten Exzess vor etwa vier Jahren habe sie sich eine Woche lang intensiv um ihn gekümmert. In den letzten Jahren vor seinem Tod sei es ihm allerdings viel besser gegangen, erzählte sie. "Er war eigentlich auf einem stabilen Lebensweg. Ich dachte, er hätte sich gefestigt."

Der 54 Jahre alte Ex-Profi war am 1. Oktober in dem Ort Belpasso bei Catania auf Sizilien zu Fuß auf der Straße unterwegs gewesen und von einem Auto erfasst worden. Vor seinem Tod war Rocchigiani als Experte für den TV-Sender Sport1 tätig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare