Herzlichen Glückwunsch!

Prinzessin Beatrice von York: Das nächste Royal-Baby ist da

Prinzessin Beatrice und ihr Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi laufen nebeneinander her.
+
Prinzessin Beatrice und ihr Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi sind Eltern einer Tochter geworden.

Freudige Nachrichten aus dem britischen Königshaus: Prinzessin Beatrice und ihr Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi dürfen ihr erstes gemeinsames Kind auf der Welt begrüßen!

London – Beatrice von York (33) ist zum ersten Mal Mutter geworden. Die Tochter von Prinz Andrew (61) und Sarah Ferguson (61) brachte am 18. September ein gesundes Mädchen zur Welt. Für ihren Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi (38) ist es bereits das zweite Kind.
24royal.de* zeigt hier, wie die Royal Family die freudige Nachricht über die Geburt von Beatrices Baby verkündet hat.

Prinzessin Beatrice hat Queen Elizabeth II. (95) zum zwölften Mal zur Urgroßmutter gemacht. Am 18. September wurde in London ihre Tochter im Chelsea and Westminster Hospital geboren. Der Name der Kleinen ist bisher noch nicht bekannt. Die Freude bei der Königsfamilie könnte wohl größer kaum sein, wie eine erste offizielle Mitteilung zeigt. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare