1. come-on.de
  2. Stars

Prinz Joachim von Dänemark: Diesen Rückschlag hat er kommen sehen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Kommentare

Prinz Joachim von Dänemark blickt ernst zu Seite (Symbolbild).
Prinz Joachim lebt in Paris, seiner Heimat Dänemark bleibt er jedoch verbunden (Symbolbild). © Stephen Caillet/Imago

Prinz Joachims finanzielle Situation ist ein Diskussionsthema, das in seiner Heimat Dänemark auf reges Interesse stößt und zumeist für Negativschlagzeilen sorgt.

Kopenhagen – Seit mehr als zwei Jahren lebt Prinz Joachim (52) mit seiner Familie in Paris. Obwohl ihn einige Kilometer von Kopenhagen trennen, bezieht der jüngste Sohn von Königin Margrethe II. (81) noch immer eine Apanage. Schon länger sorgt das Gehalt für den royalen Auswanderer für Unmut.

Die jährliche Apanage, die den Mitgliedern der dänischen Königsfamilie zusteht, beträgt im Falle von Joachim aktuell rund 520.000 Euro. Eine stolze Summe, die man sich den Dänen zufolge erst mal verdienen muss. Viele Landsleute des Prinzen sind der Meinung, dass Joachim aufgrund seines Umzugs auf seine Apanage verzichten sollte – eine Ansicht, die der vierfache Vater nicht zu teilen scheint. 
Was hinter Prinz Joachims Unternehmen „De 5 Gaarde“ steckt, weiß 24royal.de*.

Der Verlust seiner Apanage würde Prinz Joachim wohl vor so manche finanzielle Herausforderung stellen, zumal er aktuell bereits einen beruflichen Rückschlag verkraften muss. Wie das Magazin „Se og Hør“ berichtet, hat das Unternehmen De 5 Gaarde im letzten Geschäftsjahr erneut rote Zahlen geschrieben. Mit einem Anteil von 23 Prozent ist Joachim Mitbesitzer der Firma, der Großteil der Anteile gehört dem Geschäftsmann Troels Holch Povlsen (72).*24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare