Er versuchte noch zu helfen

Prinz Charles muss schrecklichen Vorfall mit ansehen - Video zeigt dramatischen Moment 

Besuche in sozialen Einrichtungen und Unternehmen sind für Prinz Charles längst Routine. In einem Supermarkt sorgte ein Mitarbeiter  aber für aufregende Sekunden.

  • Prinz Charles war zu Gast im Vertriebszentrum einer Supermarkt-Kette
  • Er sprach dort mit den Mitarbeitern und enthüllte eine Andenken-Tafel
  • Einige Zeit drehte sich jedoch alles nicht um den Prinzen, sondern um einen Mitarbeiter

London - Die Engländer lieben ihre Königsfamilie und entsprechend viel ist auch Prinz Charles mit seiner Camilla in repräsentativer Mission unterwegs in sozialen oder kulturellen Einrichtungen und bei Unternehmen. Nun war für in ein Besuch in einem Vertriebszentrum einer Supermarktkette geplant. Nichts Besonderes - Der Mann hat Routine. Doch die half ihm wenig in den Momenten des Schreckens, die er dort erlebte.

Prinz Charles erlebt Schock-Moment: Das königliche Protokoll wird ungewollt unterbrochen

Alles ist per Video festgehalten: Prinz Charles unterhält sich offen mit den Mitarbeitern des Unternehmens, da beginnt ein Mann mittleren Alters zu schwanken. Der eigentlich schlanke und fit wirkende Mann verliert offenbar die Kontrolle über seinen Körper. Der Moment vergeht selbst auf dem Video wie eine Ewigkeit. Verdutzt versuchen Prinz Charles und die übrigen Menschen rundum zu verstehen, was gerade vor sich geht.

Zu spät verstehen sie, dass der Mann gerade ohnmächtig wird. Prinz Charles versucht ihn noch zu ergreifen, kommt aber zu spät. Unter Schreckensrufen kippt der Mann rückwärts um und knallt mit dem Hinterkopf auf die Kante eines flachen Podests. Ärztliche Hilfe kommt zum Glück sofort und Prinz Charles, um dessen Gesundheit sich ebenfalls sorgenvolle Gerüchte ranken und der sich vor einigen Wochen selbstmit dem Coronavirus infiziert hatte, kann nur zusehen, wie der Patient behandelt wird. Offenbar bange Minuten vergehen.

Prinz Charles geschockt bei royalem Routine-Termin: Kann nur tatenlos zusehen

War es das Wetter? Oder womöglich die Aufregung mit dem Prinzen persönlich zu sprechen? Eine schlimmere Ursache hatte die Ohnmacht zum Glück wohl nicht, denn der Mann stand kurze Zeit schon wieder offenbar unverletzt auf und plauderte fidel weiter mit Prinz Charles. Der konnte nun auch routiniert seine Gedenktafel enthüllen und schritt königlich - und sicher erleichtert von dannen.

Mit ihrem Ausscheiden aus dem Königshaus* haben Harry, Sohn von Prinz Charles, und Frau Meghan sich der royalen Besuchsroutine entzogen. Der Sohnemann hatte die Bürgerliche im Eiltempo geheiratet. Nach ihrem Megxit meldete sich erstmals wieder mit einer flammenden Rede in der Öffentlichkeit zurück.

Indessen sorgt Prinz Ernst August mit einer Prügelattacke für Aufsehen: Er wurde in die Psychiatrie eingeliefert. 

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / Chris Jackson

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare