Hochgradige Vergiftung

Philip Seymour Hoffman: Todesursache jetzt bekannt

Philip Seymour Hoffman
+
Oscar-Gewinner Philip Seymour Hoffman starb an einem Mix verschiedener Drogen und Arzneimittel.

New York - Oscar-Gewinner Philip Seymour Hoffman ist an einem Mix verschiedener Drogen  und Arzneimittel  gestorben.

Demnach wurden Heroin, Kokain, Amphetamine und das Beruhigungsmittel Benzodiazepin im Körper des Toten entdeckt. Mit dem auch "Benzo" oder "BZD" genannten Mittel werden Angstattacken und Schlaflosigkeit behandelt, missbräuchlich wird es in Verbindung mit Alkohol und anderen Drogen genommen.

Der Gerichtsmedizin zufolge könnte es sein, dass sich Hoffman unabsichtlich den tödlichen Mix zuführte. Der Oscar-Preisträger war am 2. Februar in New York mit einer Spritze im Arm auf dem Boden seines Badezimmers gefunden worden, die Polizei entdeckte in der Wohnung dutzende Heroin-Tütchen. Wegen seiner Drogensucht hatte sich seine Partnerin im Dezember von ihm getrennt. Der Charakterdarsteller wurde 46 Jahre alt.

AFP

Oscar-Preisträger Philip Seymour Hoffman: Bilder seiner Karriere

Oscar-Preisträger Philip Seymour Hoffman: Bilder seiner Karriere

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare