Bald wieder im TV?

Goodbye Deutschland (Vox): Fürst Karlheinz spurlos verschwunden - Insider verrät, wo er sich versteckt

Lange Zeit war es still um Karlheinz Fürst von Sayn-Wittgenstein (65). Nach seinem letzten Post auf Instagram im März, schien der „Goodbye Deutschland“-Teilnehmer plötzlich verschwunden zu sein. Ein Insider weiß, wo er sich versteckt.

Berlin - Seinen letzten Fernsehauftritt hatte der „Goodbye Deutschland“ Immobilienfürst 2019. Damals nahm Karlheinz Fürst von Sayn-Wittgenstein mit seiner Lebensgefährtin Sylwia bei „Promis auf Hartz IV“ teil und war im TV auf RTL2 zu sehen. Danach hörte man lange Zeit nicht mehr vom Fürsten - er zog sich aus der Öffentlichkeit zurück. Wird er bald ein TV-Comeback feiern? Ein Insider verrät Details.

Die ganze Story gibt es auf extratipp.com.*

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Willi Weber/picture alliance/SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare