Stachelig

Neil Patrick Harris verletzt sich an Seeigel

+
Schauspieler Neil Patrick Harris hatte eine schmerzhafte Begegnung. Foto: Justin Lane/epa/dpa

Neil Patrick Harris soll im nächsten "Matrix"-Teil mitspielen. Zuvor hat er aber noch mit einem realen Gegner zu kämpfen: einem Seeigel.

New York (dpa) - US-Schauspieler Neil Patrick Harris (46) hat sich nach einer Begegnung mit einem Seeigel einer Operation unterziehen müssen. "Ich bin gestolpert und meine Hand landete auf einem Seeigel, als ich vor knapp zwei Monaten in Kroatien an felsigen Klippen geklettert bin", schrieb Harris am Mittwoch bei Instagram.

Die meisten Stacheln habe er selbst entfernen können, aber zwei hätten sich nicht rausziehen lassen. Einer davon habe eine Sehne durchdrungen und sich entzündet.

Der "How I Met Your Mother"-Star postete ein Ultraschall-Video und ein Foto, auf dem er eine Art Schaumstoff-Apparat um seinen Arm trägt. Diesen müsse er noch einige Zeit tragen. 

Der 46-Jährige ist US-Medienberichten zufolge im vierten Teil der "Matrix"-Reihe an der Seite von Keanu Reeves zu sehen. Der Science-Fiction-Film soll Anfang kommenden Jahres gedreht werden.

Post auf Instagram

Variety-Bericht zu Matrix 4

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare