Hochschwanger!

"Let’s Dance"-Jurorin Motsi Mabuse im Bikini - Darum machen sich Fans jetzt Sorgen

+
Ohlala, Motsi Mabuse! Der "Let’s Dance"-Star hat ein heißes Bild bei Instagram gepostet - doch viele Fans machen sich große Sorgen um die Hochschwangere.

Der "Let's Dance"-Star Motsi Mabuse (37) hat ein heißes Bild bei Instagram veröffentlicht. Doch die Fans machen sich Sorgen um die Hochschwangere.

Frankfurt - Ohlala, Motsi Mabuse! So haben wir den beliebten "Let’s Dance"-Star noch nicht gesehen. Bei Instagram hat die 37 Jahre alte Tänzerin jetzt ein Foto veröffentlicht, das sie von ihrer knackigsten Seite zeigt. Motsi Mabuse im Badeanzug an einem einsamen Strand. Vor ihr nur das blaue Meer.

Update: Im Leoparden-Bikini: So haben wir "Let's-Dance"-Jurorin Motsi Mabuse noch nicht gesehen

"Let’s Dance"-Star Motsi Mabuse: Fans sind in Sorge

Auch in ihrer Instagram-Story kennt Motsi Mabuse nur ein Thema...

Erst kürzlich machte Motsi Mabuse von sich reden, weil sie anprangerte, dauernd von Männern angestarrt zu werden. Die Aufnahme der Hochschwangeren ist aber offenbar schon ein bisschen älter. Zum einen hat Motsi Mabuse das schöne Bild mit dem Hashtag #tb versehen. Das ist die Netz-Abkürzung für das englische Wort throwback (zu Deutsch: Rückblick) und deutet an, dass dieses Bild schon vor längerer Zeit aufgenommen worden ist. Zum anderen schreibt Motsi Mabuse über ihr Pic: "What I wish I was doing lol vs reality". Im Klartext: Die "Let’s Dance"-Jurorin (seit 2011) würde sich jetzt gerne wieder am Meer räkeln - was aber mit der Realität nichts zu tun hat.

"Ich fühle mit Dir" - Fans geben "Let’s Dance"-Star Motsi Mabuse Tipps

...ein Pool soll es für den hochschwangeren "Let's Dance"-Star sein.

Die sieht im Main-Taunus-Kreis, wo die gebürtige Südafrikanerin lebt, nämlich so aus: 35 Grad und kein Meer weit und breit. Verständlich, dass sich die hochschwangere Motsi Mabuse auch in ihrer Instagram-Story einen Pool herbei wünscht. Um der Sommerhitze zumindest ein bisschen zu entfliehen. Der Hilferuf bringt einige Fans auf den Plan, die in Sorge um den "Let’s Dance"-Star und ihr ungeborenes Baby sind. Sie schreiben:

  • "Ich hatte das vor drei Jahren mit Hitze und Babybauch. Ich fühle mit Dir."
  • "Eine Sommer-Schwangerschaft ist echt nicht so easy. Immer schön langsam machen."
  • "Bester Sommer für die Endphase der Schwangerschaft - nicht. Ich leide mit Dir."

"Let’s Dance"-Star Motsi Mabuse: Wann kommt das Baby?

Motsi Mabuse: "Let’s Dance"-Jurorin zeigt Hintern im Bikini

Wann Motsi Mabuses Geburtstermin ist, hat die Spezialistin für Standard- und Lateinamerikanische Tänze noch nicht verraten. Klar ist nur, dass das Kind diesen Sommer zur Welt kommt. Mit dem Vater des Kindes, Evgenij Voznyuk, ist Motsi Mabuse seit Juni 2017 verheiratet. Das Paar betreibt eine Tanzschule im Gewerbegebiet Eschborn. In einem Interview wurde Motsi Mabuse kürzlich gefragt, ob sie auch in der zwölften Staffel von "Let’s Dance" (RTL) dabei sein werde. Ihre Antwort: "Darüber darf ich keine Auskunft geben."

Gerade meistegelesen: Horror: Mann stürzt im Wald mit seinem Gesicht in laufende Kettensäge

Matthias Hoffmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare