Medien berichten

Mit 82 Jahren: Hollywood-Legende Burt Reynolds gestorben

+
Burt Reynolds auf einer Premiere im März 2018.

Der US-amerikanische Schauspieler Burt Reynolds ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Das bestätigte sein Manager Erik Kritzer den Medien.

Miami - Der US-Schauspieler Burt Reynolds ist tot. Der 82-Jährige sei am Donnerstag in einem Krankenhaus in Florida gestorben, sagte sein Manager Erik Kritzer dem Branchenblatt "Hollywood Reporter".

Ein Star in den 70er und 80er Jahren - sechs Jahrzehnte lang vor der Kamera

Der schnauzbärtige Reynolds war vor allem in den 70er und 80er Jahren ein Kinostar. Zu seinen erfolgreichsten Filmen gehörten "Beim Sterben ist jeder der Erste", "Ein ausgekochtes Schlitzohr" und "Auf dem Highway ist die Hölle los".

Für seine Rolle als Porno-Regisseur Jack Horner in dem Film "Boogie Nights" von 1997 wurde er für den Oscar als Bester Nebendarsteller nominiert. Geboren 1936 im US-Bundesstaat Georgia, stand Reynolds sechs Jahrzehnte lang vor der Kamera.

Lesen Sie auch: „Tragischer Unfall“: Nun steht fest, wie Cranberries-Sängerin O'Riordan ums Leben kam

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare