Nach Horror-Crash

Mick Schumacher: Rührende Geste in Monza (Formel 2)

+
Nach dem Tod seines Formel-2-Kollegen veröffentlicht Mick Schumacher ein trauriges Statement.

Der 22-jährige Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert starb bei einem Horror-Crash in Spa (Belgien). Mick Schumacher erinnert mit einer rührenden Geste an den Verstorbenen.

Update vom 7. September: The show must go on... Samstag und Sonntag sind wieder Formel-2-Renntage. Mick Schumacher (20) und Co. gehen nach dem schrecklichen Todescrash von Anthoine Hubert (†22) wieder auf die Piste. Gefahren wird im italienischen Monza. Der Sohn von Motorsport-Legende Michael Schumacher erinnert mit rührenden Gesten an den Verstorbenen und einen im Krankenhaus liegenden Rennfahrer.

Das Sportliche ist beim Rennen in Monza fast Nebensache. Der Wettkampf steht immer noch im Schatten des tragischen Todes von Nachwuchsfahrer Anthoine Hubert, der in Spa (Belgien) verunglückt war. In den Crash verwickelt war auch Juan Manuel Correa (20), der mit hoher Geschwindigkeit in den Wagen von Hubert krachte. Jetzt der Schock: Der im Krankenhaus liegende Correa hat einen Atemstillstand erlitten. Sein Zustand soll kritisch, aber stabil sein. Mick Schumacher gedenkt mit rührenden Gesten an ihn und Anthoine Hubert.

Auf dem Formel-2-Wagen von Mick Schumacher ist - wie bei allen anderen Teilnehmern auch - ein Aufkleber. Darauf der Name des Verstorbenen und dessen Startnummer 19. Auf dem Aufkleber steht: „Racing for Anthoine“. Doch damit nicht genug. Es gibt eine weitere rührende Botschaft am Wagen von Mick Schumacher. Am Heckflügel steht: „Stay strong, JM“, was so viel bedeutet wie: „Bleib stark, JM“. Gestartet wird am Samstag um 16.45 Uhr.

Mick Schumacher: Traurige Worte nach Tod von Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert

Ursprüngliche Meldung: Frankfurt - Die Geschichte von Mick Schumacher (20) ist ein Rennsport-Märchen. Keine zehn Jahre war der Sohn von Corinna und Michael Schumacher (beide 50) alt, da flitzte er schon in einem Affentempo in Gokarts um die Kurven. Klar, was hätte auch sonst aus einem werden sollen, dessen Vater mit sieben WM-Titeln der erfolgreichste Formel-1-Fahrer aller Zeiten ist? 

Formel 2: Anthoine Hubert stirbt bei Rennen - Mick Schumacher emotional

Aktuell fährt Mick Schumacher in der Formel 2 mit. Das ist eine Nachwuchs-Rennserie unterhalb der Königsklasse. 16 Rennen ist die aktuelle Saison alt. Mick Schumachers Bilanz: Ein spektakulärer Sieg im ungarischen Magyorod. In Spa (Belgien) wollte sein Prema Poweteam an diesen Erfolg anknüpfen, doch es kam nicht dazu - denn ein tragisches Unglück überschattete das Rennen. 

Anthoine Hubert (22) kostete seine Rennsport-Leidenschaft am 31. August 2019 das Leben, er verunglückte in der zweiten Runde tödlich. Mick Schumacher schrieb wenig später einen kurzen, aber emotionalen Post bei Twitter: „Fate is brutal. The loss is endless. Anthoine, we miss you already.“ Auf Deutsch: „Das Schicksal ist brutal. Der Verlust ist endlos. Anthoine, wir vermissen Dich schon jetzt.“

Mick Schumacher tröstet Mutter des verstorbenen Anthoine Hubert

Die Rennsport-Macher entschieden am Samstag, das Formel-2-Rennen, welches im Rahmenprogramm der Formel 1 stattfindet, abzubrechen. Am Sonntag vor dem Formel-1-Wettkampf gab es eine bewegende Schweigeminute in Spa. Die Bilder gehen unter die Haut: In Trauer vereint gedachten Rennfahrer und Mechaniker aller Teams, Streckenposten und Fans Anthoine Hubert.

Anthoine Hubert verstarb mit nur 22 Jahren.

Das deutsche Mega-Talent Mick Schumacher tröstete die Mutter und den Bruder des Verstorbenen. Das Formel-1-Rennen wurde zur Nebensache, gewonnen hat Charles Leclerc (21, Ferrari) vor Lewis Hamilton (34, Mercedes). Sebastian Vettel (32, Ferrari) fuhr auf Platz vier.

Die Formel 1 ist das erklärte Ziel von Mick Schumacher. 2008 begann er noch als Kind im Kartsport. Um Medienrummel zu vermeiden, fuhr er unter dem Mädchen Namen seiner Mutter Corinna, Betsch. Der Sohn des großen Michael Schumacher (91 Formel-1-Siege bei 307 Starts) zeigte ordentliche Leistungen, fuhr alsbald als Mick Junior. 2015 folgte der Wechsel in den Formelsport, genauer: In die Formel 4. 

Bei seinem ersten Rennen holte Mick Schumacher, wie er dann hieß, einen respektablen neunten Rang. Der Sprung in die Formel 3 ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem zwölften Platz im Gesamtklassement 2017, folgte im Jahr darauf endlich der erste Titel: Mick Schumacher wurde Europameister in der Formel 3!

Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt nach Unfall in Krankenhaus

Seit 2019 fährt Mick Schumacher in der Formel 2. Gemeinsam mit dem Indonesier Sean Galael (22) fährt er beim Prema Powerteam. Das ist ein italienischer Rennstall mit Sitz in Mailand. Der Deutsche steht aktuell auf Platz elf der Fahrerwertung. In Spa war Mick Schumacher von Position sechs gestartet. Als der tödliche Crash in der zweiten Runde passierte, war er weiter vorne im Feld. 

Die Fahrzeuge von Juan Manuel Correaund Anthoine Hubert wurden bei dem schlimmen Crash in der zweiten Runde völlig zerstört.

Anthoine Hubert war mit seinem Rennwagen (mehr als 600 PS) rechts in die Bande geraten. Das Auto kam auf der Strecke zum Stehen, der nachfolgende Fahrer Juan Manuel Correa (20) konnte nicht mehr bremsen und krachte mit in das Cockpit. Anthoine Hubert starb um 18.35 Uhr in einem angrenzenden Krankenhaus.

Mick Schumacher ist in den sozialen Medien ausgesprochen aktiv. Bei Instagram folgen ihm 780.000 Menschen (und damit rund 150.000 mehr als Vater Michael). Zu sehen sind Aufnahmen aus dem Rennsport oder dem Fitnessraum, private Einblicke sind eher selten. Bei Twitter folgen dem sympathischen Motorsport-Ass immerhin 73.000 Menschen, bei Facebook haben Mick Schumacher 150.000 Leute abonniert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare