Rührende Szene am „Walk of Fame“

Michael Douglas bekommt eigenen Stern - Vater Kirk mit 101 Jahren dabei

+
Michael Douglas bekommt einen Stern auf Walk of Fame - sein Vater Kirk ist mit 101 Jahren dabei

Oscar-Preisträger Michael Douglas (74) hat auf dem „Walk of Fame“ im Herzen von Hollywood eine Sternenplakette mit seinem Namen enthüllt. mit seinem 101 jährigen Vater.

Los Angeles - Er feierte damit seine 50-jährige Karriere im Showbusiness. „Warum hat dieser Moment so lange auf sich warten lassen“, sagte Douglas mit einem Augenzwinkern vor Hunderten Fans, Familienmitgliedern und Freunden, die der Zeremonie am Dienstag beiwohnten.

Kirk Douglas mit 101 Jahre dabei

Die Verleihung des 2648. Sterns hing zeitlich mit dem Start seiner neuen Netflix-Serie „The Kominsky Method“ Mitte November zusammen, in der Douglas einen ehemaligen Schauspielstar mimt.

Zu der Feier brachte Douglas seine Familie mit, darunter seinen berühmten Vater Kirk Douglas („Spartacus“). Der 101 Jahre alte Schauspieler, der ebenfalls einen Stern auf dem „Walk of Fame“ hat, saß lächelnd im Rollstuhl. Für die Fotografen posierte Douglas mit seiner Frau Catherine Zeta-Jones (49) küssend auf der Plakette. Auch sein Sohn Cameron (39) aus einer früheren Ehe war dabei. 

Michael Douglas bekommt Stern auf Walk of Fame und seine Frau Catherine Zeta-Jones begleitete ihn

Lesen Sie auch: „Ganze Familie freut sich“: Michael Douglas wird Opa

Seit 50 Jahren auf der Leinwand

In den 1970er Jahren feierte Douglas seine ersten Erfolge als Detektiv in der TV-Serie „Die Straßen von San Francisco“. Als Produzent des Psychodramas „Einer flog über das Kuckucksnest“ (1975) gewann er seinen ersten Oscar. Die zweite Trophäe holte er 1988 für seine Hauptrolle als skrupelloser Finanzhai Gordon Gekko in Oliver Stones Börsendrama „Wall Street“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare