Plötzlicher Tod im Italien-Urlaub

Viele TV-Promis bei Trauerfeier für Lisa Martinek in Berlin

+
Lisa Martinek ist unerwartet mit nur 47 Jahren in Italien gestorben.

Die beliebte Schauspielerin Lisa Martinek ist im Italien-Urlaub unerwartet verstorben. Nun fand die Trauerfeier in Berlin statt. 

Update vom 9. Juli: Am Donnerstag fand in Berlin eine Trauerfeier für Schauspielerin Lisa Martinek statt, die im Alter von 47 Jahren aus dem Leben gerissen wurde. In der Kirche in Berlin-Wilmersdorf erschienen auch zahlreiche Prominente aus Film und Fernsehen, wie Anja Kling, Katy Karrenbauer, Oliver Berben, Kostja Ullmann und Alexander Fehling. Der Pfarrer habe in seiner Predigt die Frage nach dem „Warum?“ gestellt, berichtet die Bild. Die Trauergäste hätten „sichtlich berührt“ die Kirche verlassen.

Traurige Nachrichten gibt es aus dem Hause Cordalis: Der Schlager-Star Costa Cordalis ist tot, das bestätigte sein Sohn Lucas nun.

Auch Schauspielerin und Regisseurin Lis Verhoeven ist mit 88 Jahren nach einem Schlaganfall gestorben. Das teilte ihre Tochter Stella Adorf mit.

Im Juli sollten die Dreharbeiten für die neuen Folgen der ARD-Serie „Die Heiland“ mit Lisa Martinek in der Hauptrolle beginnen. Vielen fragen sich, wie und ob es mit der Serie jetzt weitergehen wird. Ein Sprecher des Senders RBB hat sich zur Zukunft von „Die Heiland“ geäußert

In den USA schockiert Fans der Tod eines 18-jährigen Musik-Jungstars.

Lisa Martinek im Italien-Urlaub gestorben: Wegbegleiter sind entsetzt

Update vom 1. Juli, 16.13 Uhr: „Erschütternd“ – dieses Wort gebraucht Udo Wachtveitl, der mit Martinek vor zwei Jahren für die Münchner Tatort-Folge Künstliche Intelligenz vor der Kamera stand, im tz-Gespräch gleich mehrmals. Er habe Martinek als Schauspielerin und als Mensch sehr geschätzt, so der 60-Jährige. „Sie war ja eine hübsche Frau, dabei aber ganz unprätentiös.“ Außerdem habe sie Humor gehabt. Der Tod der Kollegin, „zeigt uns allen, wie fragil so ein Menschen­leben ist“, so Wachtveitl. 

Eigentlich sollte Lisa Martinek ab Mitte Juli für die neuen Folgen ihrer ARD-Reihe Die Heiland vor der Kamera stehen. Dort spielt sie eine blinde Rechtsanwältin, die sich mit sehr viel Leidenschaft um ihre Mandanten kümmert. „Die Dreharbeiten werden ausgesetzt“, erklärt ein Sprecher des zuständigen Rundfunks Berlin Brandenburg gestern auf tz-Nachfrage. Ob man die Rolle neu besetzen oder die Reihe einstellen werde, sei noch nicht entschieden.

Auch der Verein „Mother Hood“ trauert um Martinek. So hat sich der Verein genannt, der seit vier Jahren für das Recht auf eine stressfreie und gesunde Schwangerschaft, kämpft, sich für eine sichere und selbstbestimmte Geburt einsetzt und darauf aufmerksam macht, wie wichtig ein gesundes Aufwachsen der Kinder im ersten Lebensjahr ist. Mother Hood ist dabei eine Anspielung auf Robin Hood - das Sinnbild schlechthin, wenn es um den Einsatz für die Schwächeren geht. Dass sich Lisa Martinek genau diesen Verein ausgesucht hatte, um sich gesellschaftlich zu engagieren, ist kein Wunder. „Sie hatte ein unfassbar großes Herz und hat sich mit viel Leidenschaft für unseren Verein und eingesetzt“, sagt Vorstandsmitglied Katharina Desery zur tz. „Wir sind alle völlig geschockt von der Nachricht ihres Todes und in Gedanken bei ihrer Familie“, so Desery. „Sie war eine von uns und wir werden sie nie vergessen.“ 

Ein Kult-Sänger aus Deutschland ist gestorben - seine Fans befinden sich in großer Trauer.

Video: Schauspielerin Lisa Martinek im Italien-Urlaub gestorben

Update vom 1. Juli, 12.17 Uhr: Auf den Tod von Lisa Martinek († 47) reagieren Kollegen und Kolleginnen zutiefst erschüttert. „Tatort“-Schauspieler Jan Josef Liefers versucht seine Gefühle in Worte zu fassen. „Adieu, Lisa... was für eine traurige Nachricht. Bin sprachlos“, schreibt Jan Josef Liefers auf seinem Instagram-Account zu einem Schwarz-Weiß-Foto von Lisa Martinek. In den Kommentaren schließen sich Schauspiel-Kollegen und Kolleginnen seiner Trauer an. „Unfassbar ist das“, schreibt Claudia Michelsen. „Unendlich traurig“, formuliert Alexandra Maria Lara und setzt ein schwarzes Herz Emoji am Ende. „So traurig“ kommentiert Schauspielerin und Sängerin Anna Loos (48) postet ein Foto von Lisa Martinek auf ihrem Instagram-Account. 

Lisa Martinek: Schauspielerin völlig unerwartet gestorben - Fans sind schockiert 

Erstmeldung vom 30. Juni: Die beliebte Schauspielerin Lisa Martinek verstarb am Freitag, den 28. Juni, völlig unerwartet während eines Italien-Aufenthalts. Das teilte laut Spiegel ein Anwalt der Familie der Deutschen Presse-Agentur mit. Aus Rücksicht auf die Familie wollte der Anwalt keine weiteren Angaben zur Todesursache machen.

Zuletzt war Martinek in zahlreichen TV-Produktionen, wie unter anderem dem Münchner Tatort zu sehen. Die Schauspielerin wurde nur 47 Jahre alt. Sie hinterlässt zwei Töchter und einen Sohn, die aus ihrer Ehe mit dem italienischen Schauspieler Giulio Ricciarelli stammen. Ihre Kinder sind vier, sieben und neun Jahre alt.

Seit 2002 lebte sie mit Ricciarelli zusammen, nach der Hochzeit 2009 nahm sie auch dessen Nachnamen an, behielt den Namen Martinek aus ihrer früheren Ehe mit Drehbuchautor Krystian Martinek allerdings als Künstlernamen bei.

Schauspielerin Lisa Martinek tot: Fans zeigen sich unendlich traurig auf Instagram

Dramatisch: Erst am 20. Juni hatte Martinek noch ein Bild mit ihrem Gatten zum 10. Hochzeitstag bei Instagram gepostet. „Seit 10 Jahren tanzen wir als Ehepaar durchs Leben“ schrieb sie dazu. 

Eine Woche vor ihrem Tod postete Martinek ein Bild im Bikini auf einem Handtuch. „Urlaubsfeeling“ nannte sie es. Unter dem Bild häufen sich nach Bekanntwerden ihres Todes die Kommentare. Ihre Fans sind „fassungslos und sehr geschockt“. „Schwer fassbar.... traurig ..... Herzliches Beileid.... RIP Lisa Martinek“, schreibt ein anderer. „Du warst toll. Mein Beileid an deine Familie und guten Freunde“ oder „Ich bin echt geschockt. So eine tolle und sympathische Schauspielerin. Ich wünsche ihrer Familie viel Kraft“, heißt es weiter.

Schauspielerin Lisa Martinek überraschend verstorben: „Wir werden sie nie vergessen“

Auch das ZDF, für das Martinek mehrmals vor der Kamera stand, zeigt sich zu tiefst geschockt. Auf Twitter heißt es bei ZDFneo: „Wir werden Lisa Martinek sehr vermissen. aber wir werden sie nie vergessen.“ Das Filmunternehmen Constantin Film zeigte sich „schockiert und unendlich traurig“ 

Am 11. Februar 1972 war sie als Lisa Wittich in Stuttgart geboren. Nun ist die ganz Große ihres Fachs von uns gegangen.

In den USA verstarb eine Schauspielerin ebenfalls viel zu früh. Im Alter von gerade einmal 36 Jahren verunglückte sie bei einem Weltrekordversuch mit einem Raketenauto tödlich. Man kannte sie aus einer Mythen-Sendung, die auch in Deutschland absoluten Kultstatus besitzt. 

Die Filmbranche trauert um den Western-Star George Hilton, den viele aus der „Django“-Filmreihe kennen.

Auch die amerikanische TV-Schauspielerin Denise DuBarry starb kürzlich völlig überraschend im Alter von 63 Jahren. Die Todesursache ist besonders tragisch.

Schauspieler Rip Torn ist am Dienstagabend im Alter von 88 Jahren gestorben. Der Amerikaner wurde vor allem durch seine Rolle in „Men in Black“ weltberühmt.

Nun wurde eine Reise-Bloggerin (24) grausam ermordet: IhreLeiche wurde in einen Koffer gestopft.

Der ehemalige NFL-Spieler Mitch Petrus stirbt völlig überraschend im Alter von nur 32 Jahren. Die Todesursache schockiert. 

Lesen Sie auch: Kennedy-Enkelin stirbt überraschend mit nur 22 Jahren.  Eine traurige Nachricht gibt es auch aus Dänemark: Der Gründer des Dänischen Bettenlagers, Lars Larsen, ist verstorben. Darüber berichtet nordbuzz.de*.

*merkur.de und nordbuzz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

sp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion