Wütende Reaktionen

„Ich kaufe nie wieder bei Lidl“: Kunden entsetzt über Verkauf von Bohlen-Kollektion

Weil Lidl Klamotten von Camp David verscherbelt, rasten einige Kunden bei Facebook aus.
+
Weil Lidl Klamotten von Camp David verscherbelt, rasten einige Kunden bei Facebook aus.

Der Discounter Lidl verscherbelt seit dem 19. April 2021 Klamotten der Marke Camp David. DSDS-Star Dieter Bohlen ist seit Jahren das Gesicht der teuren Marke. Viele Kunden sind nun wütend und kündigen Konsequenzen an.

Mallorca - DSDS-Star Dieter Bohlen* (67) hat deutlich mehr Freizeit als vor seinem Rauswurf bei „Deutschland sucht den Superstar*“, wie extratipp.com* berichtet. Nach 18 Jahren will RTL das Format wieder zu einem Gesangswettbewerb entwickeln und auf Trash- und Gaga-Castings verzichten (hier mehr Infos dazu*).

Lidl verkauft Camp David ab dem 19.04.2021

Multimillionär Dieter Bohlen nutzt die freie Zeit, um seine Vermögen zu vergrößern. Bei DSDS* trug der häufig kritisierte Poptitan ständig Klamotten der Edelmarke Camp David (hier lesen Sie, warum das so ist*). Der Moderiese aus Hoppegarten in Brandenburg verscherbelt nun die eher teuren Klamotten zum Dumpingpreis beim Discounter Lidl.

Die Reaktionen der Lidl-Kunden sind eindeutig.

Seit dem 19.04.2021 können Kunden die Lieblingsmarke von Dieter Bohlen direkt neben Joghurt, Käse und Aufbackbrötchen im Regal finden. Ein Poloshirt kostet dann nur 19,99 Euro statt 59.95 Euro. Preisrabatte von bis zu 66 % sollen die Kunden in den Laden ziehen. Hoddies für 29,99 Euro - das klingt nach Schnäppchen. Auch DSDS-Star Dieter Bohlen rührte gemeinsam mit seiner Frau Carina Walz vorher kräftig die Werbetrommel für den Verkaufsstart.

Wegen Verkauf bei Lidl - Kunden stocksauer auf Dieter Bohlen

Doch anstatt großer Freude sind nun viele Lidl-Kunden stocksauer. Toni Rex schreibt bei Facebook: „Damit habt ihr mich als Kunden verloren. CD war etwas Besonderes und stach hervor. Nun als Ramschware bei Lidl...Nein danke.“ Rennen die Kunden dem Discounter nun wegen Dieter Bohlen weg? Indirekt scheint es so zu sein. Zum Verkaufsstart gab es offensichtlich auch Ärger im Laden und im Online-Store (Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren* und unsere besten Geschichten als Erster lesen.).

„Jaja wie immer man geht früh nach Lidl Sachen nicht ausgepackt eine halbe Stunde später alles ausverkauft“, schreibt Melanie. Kundin Andrea Dossler hat es online versucht: „Habe es Nachts versucht, zu bestellen bei Lidl. Leider ist die Seite immer abgestürzt. Heute morgen war dann alles ausverkauft. Die brauchen keine Kunden.“ Ein anderer User ist sich sicher: „Ich kaufe nie wieder bei Lidl.“

Am Donnerstagmorgen sind beinahe alle Produkte online ausverkauft. „Erhältlich in der Filiale“ ist auf lidl.de zu lesen. Ob sich Lidl mit der Zusammenarbeit mit dem DSDS-Star Dieter Bohlen einen Gefallen getan hat, muss der Discounter selbst resümieren. Viele Kunden scheinen sauer zu sein.

Lidl entschuldigt sich bei Kunden

Lidl hat mittlerweile Stellung zu den Problemen genommen: „Es tut uns ausgesprochen leid, dass du das Angebot in einer unserer Filialen nicht in allen Größen vorgefunden hast. Für jede Aktion bestimmen wir den Bedarf der jeweiligen Produkte auf Grundlage zahlreicher Faktoren wie beispielsweise unserer Erfahrungswerte aus vergleichbaren früheren Aktionen. Es ist natürlich unser Ziel, allen unseren Kunden jederzeit die beworbenen Aktionswaren anbieten zu können. Leider liegt das nicht immer in unserer Hand und vor allem in dieser schwierigen Zeit kommt es öfter zu Lieferengpässen.“ *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare