1. come-on.de
  2. Stars

„Lasse ich nicht mehr an mich ran“: Nach „Shopping Queen“-Hate - Joelina schießt zurück

Erstellt:

Von: Stella Rüggeberg

Kommentare

Joelina Karabas bei Shopping Queen
Joelina Karabas wehrt sich gegen „Shopping Queen“-Hate (Fotomontage) © TVNOW

Nach vielen Hasskommentaren zu ihrem „Shopping Queen“-Sieg meldet sich nun Joelina Karabas persönlich zu Wort und verrät, wie sie mit dem Hass im Netz zurechtkommt.

Mallorca - Joelina Karabas (21) gewinnt das „Shopping Queen“-Mallorca Special! Doch anstatt vieler Komplimente muss sich die junge Mikroinfluencerin etliche Hasskommentare anhören. Mama Danni Büchner* (43) macht sich im Netz für ihr Tochter stark und schießt gegen die vielen Hater. Nun spricht Joelina in einem Interview mit bild.de über ihren Sieg und wie sie mit der Hasswelle umgeht. Extratipp.com* berichtet.

„Heiß in Weiß – Finde den perfekten Sommerlook rund um deine neue weiße Hose“ lautet das Motto in der Woche vom 30. August bis 3. September bei der beliebten Vox-Show „Shopping Queen*“. Doch mit ihrer Outfitwahl spaltet Joelina das Netz. So soll die 21-Jährige laut eines Facebook-Nutzers „Ungepflegt und völlig desinteressiert“ aussehen. Es ist nicht das erste Mal, dass Joelina Opfer solcher Hasskommentare* wird.

Shopping Queen: Vox reagiert auf Hasskommentare gegen Joelina

Die Hasskommentare schießen jedoch erst durch die Decke, als Guido Maria Kretschmer (56) am Ende der Woche die Siegerin verkündet. Joelina gewinnt mit sieben Punkte Vorsprung eindeutig die Show. Für viele Zuschauer ist dieser Sieg nicht nachvollziehbar und völlig unbegründet. Es folgen etliche Hasskommentare und Sticheleien gegen die 21-Jährige. Viele davon richten sich gegen ihre Rundungen und kritisieren das Aussehen der „Shopping Queen“-Siegerin. Der Hass geht sogar so weit, dass sich der TV-Sender selbst einschalten muss*.

Guido Maria Kretschmer rechts, links Joelina
Guido Maria Kretschmer findet Joelina Karabas „ein bisschen muffig“. © Screenshot/TVNOW

Joelina Karabas lässt „Shopping Queen“-Hate nicht an sie ran

Im Interview mit bild.de zeigt sich Joelina jedoch sehr selbstbewusst: „Ich habe gelernt, meinen Körper so zu akzeptieren, wie er ist, und ich fühle mich wohl. Kurvige Frauen sollten sich nicht einschränken oder schämen, weswegen ich mich auch ganz klar gegen Bodyshaming positioniere“, so Joelina. Auf Instagram setzt sich die 21-Jährige gegen Bodyshaming ein. Das wurde spätestens dann klar, als sie erstmals ein Bikinibild von sich in Netz stellte*.

Die Hasskommentare scheint Joelina Karabas gut ausblenden zu können: „Auch kurvige Frauen sollen das anziehen, worauf sie Lust haben und worin Sie sich wohlfühlen. Es gibt immer Leute, die kritisieren oder vom Sofa aus beleidigen. Aber das lasse ich schon lange nicht mehr an mich ran“, verrät die Mikroinfluencerin.

Joelina Karabas möchte nun ihre TV-Karriere starten

Nach ihrem „Shopping Queen“-Erfolg möchte Joelina Karabas nun durchstarten. In ihrer Instagram-Story verrät sie ihren Followern, dass sie nun, wie ihre Mama, im TV Karriere machen möchte*. Wo genau sie als nächstes zu sehen sein wird, steht noch nicht fest. *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare