1. come-on.de
  2. Stars

Kurz vor entscheidendem WM-Spiel: Zwei deutsche Spielerfrauen reisen aus Katar ab

Erstellt:

Von: Stella Rüggeberg

Kommentare

Am 1. Dezember tritt Deutschland gegen Costa Rica in der Fußball-WM an. Ein Sieg ist in der Gruppenphase für die Deutschen entscheidend. Umso merkwürdiger also, dass die Spielerfrauen kurz davor wieder Katar verlassen.

Katar – Am 20. November wurde das größte Fußballturnier der Welt in Katar eröffnet. Es ist wohl die meist diskutierte Fußball-WM der Geschichte. Dennoch reisen viele Fans dorthin, um ihre Mannschaft zu unterstützen. Auch die Frauen der deutschen Nationalspieler sind extra in das Land gereist. Doch ausgerechnet kurz vor dem alles entscheidenden Spiel reisen manche von ihnen wieder ab.

Kurz vor entscheidendem WM-Spiel: Zwei deutsche Spielerfrauen reisen aus Katar ab

Glauben sie etwa nicht an ihre Fußball-WM-Helden von 2014? Oder denken sie, dass das Spiel gegen Costa Rica ein sicherer Sieg ist? Zwei Frauen treten nämlich wieder die Heimreise an und können ihre Spieler nicht unterstützen. Denn in ihrer Instagramstory zeigen Izabel Goulart, die Frau von Kevin Trapp, und Sara Gündogan ihre Abreise aus Katar.

Izabel Goular und Sara Gündogan
Izabel Goular ist mit Kevin Trapp zusammen und Sara Gündogan erwartet mit Ilkay Güngdogan bald ihr erstes Kind. © IMAGO / Ulmer/Teamfoto & IMAGO / Moritz Müller

Izabel Goulart würde demnach ihren „längsten Direktflug“ antreten, um in die USA zu kommen. Dort besuche sie ein „besonderes Event“. Sara Gündogan ist wieder in Dubai, wie ein Schnappschuss auf ihrem Instagram-Profil verrät. Ob die beiden wieder zurück nach Katar reisen werden, bleibt unklar. Sollte die deutsche Nationalmannschaft am 1. Dezember gegen Costa Rica keinen Sieg einbringen können, wird es sich vermutlich auch nicht lohnen, zurück zum WM-Gastgeber zu reisen.

Die Fußball-WM in Katar: Skandalös schon vor Abpfiff

Seit dem 20. November läuft die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar. Normalerweise sind es Wochen der Spannung und Vorfreude, dieses Mal werfen Skandale und Kontroversen einen Schatten auf das Event. Vor allem die fragwürdigen Bedingungen, die bei dem Bau der neuen Stadien herrschten und zu vielen Todesfällen führten, wurden schon im Vorfeld von Organisationen wie Amnesty International scharf kritisiert. Auch die Verletzungen der Menschenrechte wie die Ungleichbehandlung von Frauen und das Verbot der Homosexualität in Katar verleihen dem Wettbewerb einen bitteren Nachgeschmack und führen weltweit zu Boykottaufrufen.

Quelle: zdf.de

Zu wenig Alkohol, Partys und Kippen: Deutsche Spielerfrauen nach WM-Aus an Pranger gestellt

Fakt ist, Deutschland ist aktuell Gruppenletzter. Japan und Costa Rica haben beide jeweils drei Punkte und reihen sich damit hinter Spanien ein. Ein Sieg ist für die deutsche Mannschaft also ein Muss, um in das Achtelfinale zu kommen. Verliert Deutschland heute, fahren sie ohne einen Sieg wieder zurück in die Heimat und Hansi Flick muss die erste große Niederlage als Trainer der Nationalmannschaft akzeptieren.

Nach dem vorzeitigen Aus bei der WM 2022 in Katar werden die deutschen Spielerfrauen plötzlich an den Pranger gestellt, weil sie laut BILD-Zeitung zu wenig gefeiert, geraucht und gesoffen hätten. Verwendete Quellen: t-online.de, Instagram.com

Auch interessant

Kommentare