Endlich wieder vereint

Kronprinzessin Mary: Emotionales Wiedersehen nach zwei Jahren

Kronprinzessin Mary von Dänemark schaut nach oben und lächelt.
+
Kronprinzessin Mary musste lange auf dieses Treffen warten.

Viele Familien konnten sich aufgrund der Beschränkungen während der Corona-Pandemie lange Zeit nicht in die Arme schließen. Auch Kronprinzessin Mary war betroffen.

Kopenhagen – Einreiseverbote und Kontaktbeschränkungen machten die vergangenen eineinhalb Jahre für viele Menschen, die Familie im Ausland haben, besonders schwer. Während Kronprinzessin Mary (49) in Dänemark zwar mit ihrem Ehemann Frederik (53) und ihren vier Kindern zusammen sein konnte, fehlten ihr ihre Angehörigen im fernen Australien schmerzlich.
24royal.de* verrät hier, welchen besonderen Menschen Kronprinzessin Mary nach zwei Jahren endlich wiedersehen konnte.

Wie wunderschön ein Wiedersehen nach langen Monaten des Wartens sein kann, hat in diesem Jahr unter anderem bereits die schwedische Königsfamilie gezeigt. Nach rund eineinhalb Jahren war es Prinzessin Madeleine (39) im Sommer möglich, aus den USA in ihre Heimat zu reisen und ihre Eltern und Geschwister in die Arme zu nehmen. Kronprinzessin Mary musste noch ein bisschen länger auf ein solch langersehntes Treffen warten. Die gebürtige Australierin ist in Kopenhagen zwar von ihrem Ehemann Kronprinz Frederik und ihren Kindern umgeben, mit ihrer Familie Down Under konnte sie jedoch viel zu lange nur via Videotelefonie kommunizieren. Vor wenigen Tagen fand nun allerdings ein besonders emotionales Wiedersehen in Dänemark statt. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare