1. come-on.de
  2. Stars

Kronprinz Frederik von Dänemark: Für diese Aktion bekommt er Gegenwind

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Kommentare

Kronprinz Frederik von Dänemark schaut nachdenklich (Symbolbild).
Kronprinz Frederik ist nicht vor öffentlicher Kritik geschützt (Symbolbild). © PPE/Imago

Nach einer fragwürdigen Aktion muss Dänemarks Thronfolger Frederik scharfe Kritik einstecken, die die Krone in ein schlechtes Licht rückt.

Fredensborg – Kronprinzessin Frederik (53) möchte als künftiger König von Dänemark stets seiner Rolle als Vorbild und Vertreter der Königsfamilie gerecht werden, das gelingt ihm jedoch nicht immer. Ein Fehltritt des Familienvaters sorgt noch immer für Kopfschütteln bei seinen Landsleuten.

Kronprinz Frederik ist dank seines vollen Terminkalenders viel unterwegs, nicht jede Reise stößt auf Begeisterung. Vor wenigen Wochen machte er sich auf den Weg nach Frankreich, um einer seiner größten Leidenschaften nachzugehen. Der 53-Jährige ist ein großer Sportfan. Wenn Frederik nicht gerade seine Jogging-Runden dreht, ist er oftmals auf hoher See anzutreffen.

An der Côte d’Azur nahm er gemeinsam mit seinen „Nanooq“-Teamkollegen an der bekannten Regatta „Les Voiles de Saint-Tropez“ teil, seine royalen Pflichten kamen ihm dabei allerdings in die Quere. Kurz nach seiner Ankunft reiste Kronprinz Frederik deshalb schon wieder in seine Heimat, die restlichen Tage der Regatta wollte er offenbar trotzdem nicht verpassen.
Welcher Termin Kronprinz Frederik nach Dänemark brachte, weiß 24royal.de*.

Nach einer kurzen Stippvisite in Dänemark soll er dem Portal „Her & Nu“ zufolge wieder in den Flieger Richtung Saint-Tropez gestiegen sein. Diese Entscheidung stößt vielen sauer auf, da sich der Sohn von Königin Margrethe II. (81) für den Umweltschutz starkmacht. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare