Kristen Stewart: Gegen Kritiker und Twitter

+
Kristen Stewart wehrt sich gegen Kritiker.

München - Kristen Stewart wehrt sich jetzt gegen Vorwürfe, sie wirke auf dem roten Teppich oft schlecht gelaunt. Außerdem erklärt die Schauspielerin, warum sie nicht auf Twitter aktiv ist.

„Twilight“-Star Kristen Stewart wehrt sich gegen Kritik, sie wirke oft missmutig. „Wenn Leute meckern, dass ich auf dem roten Teppich mürrisch rüberkomme oder dass ich mich nicht so anstellen und gefälligst dankbar für alles sein soll, statt eine Fresse zu ziehen, dann kann ich nur sagen, dass ich bei jedem Film alles gebe und mich voll reinhänge“, sagte die 22-Jährige der Zeitschrift Glamour. Von Aktivitäten in Sozialen Netzwerken hält sie wenig. „Ich werde auf keinen Fall meine Zeit damit vergeuden, zu twittern, auf welcher Hochzeit ich gerade rumstehe.“

Stewart hatte zuletzt mit der Trennung von ihrem Partner Robert Pattinson Schlagzeilen gemacht. Damals hatte sie sich öffentlich für einen Seitensprung entschuldigt.

Täuschend echt: Die Wachsfiguren der Stars

Täuschend echt: Die Wachsfiguren der Stars

Täuschend echt: Die Wachsfiguren der Stars

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare