Corona-Speck muss weg

Kilo-Frust: Nino de Angelo filmt seine „Problemzone“ und findet sich zu dick - „Muss dringend abnehmen“

Nino de Angelo in Tracht-Kleidung und präsentiert eine schlanke Figur, im Hintergrund ist undeutlich ein Bauch zu erkennen. (Fotomontage)
+
Frust beim Sonnenbaden - Schlagerstar Nino de Angelo findet sich zu dick (Fotomontage)

Nino de Angelo ist genervt von seinen Kilos und bezeichnet sich als zu fett. In einem Instagram-Video zeigt der Schlagerstar seine „Problemzone“, gegen die er ankämpfen will.

Allgäu - Nino de Angelo* (57) ist unzufrieden mit sich. Wie viele andere Menschen auch hat sich der Schlager*star über die Zeit der Corona-Pandemie ein paar Kilos angefuttert.

Der Speck muss weg - Nino de Angelo will seine überflüssigen Pfunde, die er sich in den letzten Monaten angefuttert hat, schnell wieder loswerden. (Foto von 2015)

Dieser Corona-Speck geht Nino de Angelo nun mächtig auf die Nerven. In einem Video auf Instagram* lässt der 57-jährige seinen Frust über seine Figur raus und zeigt, welches seine größte „Problemzone“ ist. Extratipp.com* berichtet.

Schlagerstar Nino de Angelo frustriert von Bauchspeck

Das Wetter scheint sich endlich auf Sommer eingestellt zu haben, die Temperaturen steigen und die Kleidung wird knapper. Das hat auch Nino de Angelo (476.112 monatliche Hörer bei Spotify*) für ein oben ohne Sonnenbad nach draußen gelockt. Doch beim Anblick seines Körpers scheint Frust bei dem 57-Jährigen aufgekommen zu sein.

Die Pfunde am Bauch stören ihn dabei besonders. Auf Instagram teilt er seinen Ärger über die „Corona-Plautze“ mit seinen Fans. „So fett kann doch kein Mann sein...“, singt der Schlagerstar in Anlehnung an den Hit „So schön kann doch kein Mann sein“ von Gitte. Dabei liegt der Musiker in der Sonne und gibt einen Blick auf seinen tätowierten Oberkörper frei.

„Ich muss unbedingt abnehmen, Leute. Echt, mir passen meine Klamotten nicht mehr“, klagt der Bad Boy des Schlagers und schwenkt für ganz kurz mit dem Handy auf seinen Bauch (Hier gibt es die größten Skandale der Schlagerszene aller Zeiten)*. Jedoch nicht ausreichend, um die „Corona-Plautze“ richtig sehen zu können.

Nino de Angelo gibt in seinem Video auf Instagram einen kurzen Blick auf seine „Problemzone“ frei.

++ extratipp.com ist jetzt auch auf Telegram*. Abonnieren und die besten Geschichten als Erster lesen ++

Schlager: Zuspruch und Trainings-Angebote für Nino de Angelo

Ein großer Teil der Fans von Nino de Angelo scheint allerdings gefallen an dem Bäuchlein des Schlagerstars gefunden zu haben. „Lass noch ein bisschen was dran. „Frau“ muss was zum knuddeln haben“, so ein Kommentar. „Bei älteren Männern ist ein kleines Bäuchlein sexy“, schreibt ein anderer Fan.

Doch es gibt auch etliche Angebote zum gemeinsamen Training. „Ich mach dich zur Maschine Bruder“, bietet ein Personaltrainer direkt an. Vielleicht tauscht Nino de Angelo demnächst seine Zigaretten und die Drinks gegen Sportklamotten.

Kostenlosen Schlager-Newsletter abonnieren und die besten Storys als Erster lesen

Schlager-Newsletter: Erfahren sie alles über Silbereisen, Fischer und Co.! Unser brandneuer Schlager-Newsletter versorgt Sie immer mit topaktuellen News aus der Branche - jeden Dienstag und Donnerstag. Melden Sie sich hier* an!

Weitere spannende Geschichten aus der Welt des Schlagers gibt es auf der Schlager-Themenseite von extratipp.com*

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare