Bei Spiel ihrer Mannschaft

Drama um Mia Khalifa! Eishockey-Puck trifft Lust-Sternchen - jetzt hilft ihr nur noch eine Brust-OP

+
Drama um Mia Khalifa: Wegen diesem Pluck muss sie sich nun erneut unters Messer legen.

Großes Drama um Mia Khalifa: Weil ein Eishockey-Puck auf ihren Brüsten landete, braucht sie jetzt eine OP.

Washington - Mit ihren gerade einmal 25 Jahren kann Mia Khalifa auf eine beachtliche Karriere in der Erotik-Film-Industrie zurückblicken. Seit 2014 gilt sie in der Branche als Superstar - auch wenn Mia Khalifa ihre Karriere aufgrund von zu viel Hass aus ihrem Heimatland Libanon vor einigen Jahren beendete, gehört sie immer noch zu den bekanntesten Schmuddel-Sternchen Amerikas.

Mia Khalifa gehört zu den bekanntesten amerikanischen Schmuddel-Sternchen.

Erst nachdem Champions-League-Finale im Mai sorgte das Webcam-Model für großes Aufsehen, als sie dem Liverpool-Torhüter Loris Karius auf Instagram ihren Trost nach der Niederlage zusprach. Jetzt könnte die 25-jährige Mia Khalifa selbst Aufmunterung vertragen: Nachdem ein Eishockey-Puck auf ihrer Brust landete, muss die US-Amerikanerin sich jetzt einer Operation unterziehen. 

Auf Instagram hat Mia Khalifa bereits neun Millionen Fans.

Mia Khalifa feuert ihre Mannschaft an - plötzlich fliegt ein Eishockey-Puck auf ihre Brüste

Auf Instagram wird klar: Mia Khalifa ist ein riesiger Sportfan. Oft teilt sie mit ihren neun Millionen Followern Eindrücke aus den Stadien, wenn sie die Spiele als Fan live mitverfolgt. Vor zwei Montan war die 25-Jährige auf einem Eishockey-Spiel in Washington - und an dieses Spiel wird sie sich noch lange erinnern. Als sie vom Spielfeldrand das Playoff-Spiel um den Stanley Cup beobachte, schoss ihr plötzlich etwas gegen die Brust: Ein Eishockey-Puck - mit mehr als 120 km/h landete der schwarze Gummi auf ihrem Vorbau.

Mit 120 km/h landete dieser Eishockey-Puck auf Mia Khalifas Brüsten.

Ihr linkes Brustimplantat wurde dabei stark beschädigt, wie die 25-jährige Mia Khalifa jetzt dailystar.co.uk mitteilte. Dort erzählte das Schmuddel-Sternchen: "Ich saß während des Spieles hinter dem Glas, als es plötzlich über das Glas geschossen kam und mich so aus dem Nichts getroffen hat. Ich hatte keinen Schimmer, dass es auf mich zufliegt." Weiter berichtet sie, dass sie nach dem schmerzhaften Unfall ihre Brüste erstmal nicht mehr loslassen wollte: Sie hatte das Gefühl "gleich überall Blut zu haben".

Heftig: Ein Eishocley-Puck flog Mia Khalifa mitten ins Dekolleté.

Mia Khalifa: Eishockey-Puck zerstört linkes Brustimplantat - jetzt hilft nur eine Brust-OP

Nach dem Spiel postete Mia Khalifa auf Instagram ein Bild von ihr und dem Eishockey-Puck. Was sie damals noch witzig darstellte und als ein cooles Souvenir vom Spiel betitelte, zieht jetzt ernsthaftere Folgen mit sich: Das Implantat wurde beschädigt und kann nur durch eine Operation wieder gerichtet werden. "Meine linke Brust ist jetztetwas kleiner und das werde ich nächstes Jahr beheben lassen", so Mia Khalifa. 

Nach dem Spiel teilte Mia Khalifa die schmerzhafte Erfahrung mit ihren Followern.

Für Mia Khalifa aber gibt es weitaus schlimmere Dinge, als ein fliegender Eishockey-Puck der einem die Brust zerstört: "Ich habe mein Team, die Washington Capitals, bereits verlieren sehen. Das ist viel schmerzhafter", so die US-amerikanische Nackt-Darstellerin über den Unfall. 

Natascha Berger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare