Beautycon Festival in Los Angeles

Kim Kardashian spricht mit kleinem Mädchen. Doch Fans schauen ganz woanders hin

+
Instagram-Queen Kim Kardashian rutscht in Los Angeles beinahe die ganze Brust vor kleinem Mädchen raus - hier das Video. 

Kim Kardashian ist für ihre heißen Outfits bekannt. Die 37-Jährige zeigt gerne was sie hat und davon ganz schön viel. Auch beim Beautycon-Festival in Los Angeles trug sie ein Mini-Top und ließ tief blicken.

Los Angeles - Kim Kardashian liebt es, ihre Kurven zu präsentieren. Erst kürzlich schockte sie ihre Instagram-Fans mit einem Spezialeinblick zwischen ihre Beine. Jetzt ließ sie mal wieder tief blicken und das zu einem Anlass, bei dem es nicht unbedingt gepasst hat.

Knapper geht's nicht! Kim Kardashian im Miniatur-Top

Kim Kardashian mit abgeklebten Nippeln

Unter solch einem Hauch von Nichts lässt sich natürlich schwerlich ein BH verstecken. Deshalb entschied sich Kim Kardashian einfach gegen Unterwäsche. Auf der Bühne passierte es dann laut der österreichischen Krone des Öfteren: Kim Kardashians Busen hüpfte heraus und ihre Nippel lagen frei. Jedoch nicht so ganz, da die 37-jährige Sängerin ihre Brustwarzen vorsorglich mit hautfarbenen Tapes abgeklebt hatte. 

Kim Kardashian kann ihren Busen kaum im Zaum halten

Auch in ihren eigenen Instagram-Storys stellte Kim Kardashian ihr Miniatur-Top mit dem XXL-Ausschnitt stolz zur Schau. Schon beim Schminken drohte ihr der Busen aus dem schwarzen Top zu rutschen und erst recht, als sie sich vorbeugte, um einem kleinen Mädchen Parfum aufzusprühen. Fragwürdig: Ihre üppige Oberweite fiel dem Kind beinahe entgegen. 

Kardashian dürften ihre Nippel-Blitzer allerdings nicht so schnell aus dem Konzept bringen, schließlich ist sie mit ihren Nackt-Selfies berühmt und reich geworden.

Kim Kardashian sprüht dem Mädchen Parfum auf und lässt dabei tief blicken - beinahe die ganze Brust rutscht raus.

Ronja Menzel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare