1. come-on.de
  2. Stars

Kampf der Realitystars: RTL2 zeigt einige Szenen nicht im TV

Erstellt:

Von: Alica Plate

Kommentare

Kampf der Realitystars - einige Kandidaten gemeinsam mit Cathy Hummels (Fotomontage)
Kampf der Realitystars: RTL2 zeigt einige Szenen nicht im TV (Fotomontage) © picture alliance/dpa | Tobias Hase /RTL2

Kampf der Realitystars: Die Verwirrung ist groß - wie nun bekannt wurde, sollen einige Szenen nicht im TV ausgestrahlt werden. Stecken heftige Skandale dahinter?

Phuket, Thailand - In wenigen Tagen startet endlich die zweite Staffel von „Kampf der Realitystars - Schiffbruch am Traumstrand*“ auf RTL2. Dabei wurden schon im Vorfeld gleich mehrere Skandale laut. Doch wie nun durchgesickert ist, sollen einige dieser Szenen im TV nicht ausgestrahlt werden. Der Grund dafür ist mehr als verwirrend. Extratipp.com* berichtet.

Kampf der Realitystars: Fünf Stars mussten medizinisch versorgt werden

Am Mittwoch, dem 14. Juli 2021 kommen Trash-TV*-Junkies wieder auf ihre Kosten: 25 mehr oder wenige prominente Kandidaten* kämpfen in der Show „Kampf der Realitystars“ nicht nur um Ruhm und Anerkennung, sondern auch um satte 50.000 Euro Preisgeld. Mit von der Partie sind dabei Andrej Mangold* (34) und Chris Broy, die bereits im Sommerhaus der Stars für mächtig Unterhaltung gesorgt haben. Klar, dass sich Zuschauer schon jetzt auf reichlich Skandale freuen. Auch Wochen vor dem offiziellen TV-Start von „Kampf der Realitystars“ häuften sich die Schlagzeilen zu der Sendung. So mussten gleich fünf Stars aufgrund von gesundheitlichen Problemen medizinisch behandelt werden*.

Start der 2. Staffel von „Kampf der Realitystars“ ist Mittwoch, 14. Juli, um 20:15 Uhr bei RTLZWEI.
Start der 2. Staffel von „Kampf der Realitystars“ ist Mittwoch, 14. Juli, um 20:15 Uhr bei RTLZWEI. © RTL2

Extratipp.com bei Telegram: Jetzt den Telegram-Channel abonnieren* und die besten Geschichten als Erster lesen

Kampf der Realitystars: Statt wie gewohnt im TV sollen einige Szenen nur bei YouTube verfügbar sein

Doch ganz so dramatisch scheint es dabei nicht vonstatten zu gehen. Betonte Moderatorin Cathy Hummels bereits im Vorfeld, dass die Sendung sich von Mobbing im TV distanzieren möchte. Gerade weil sich RTL2 gegen Hass im Internet stark mache, habe Mobbing bei „Kampf der Realitystars“ keine Chance. Dennoch sollen einige Szenen nicht im TV ausgestrahlt werden. Doch, wer jetzt davon ausgeht, dass es sich um Skandale handelt, hat sich geschnitten. So sollen nicht die Kandidaten daran Schuld sein, dass einige Frequenzen nicht ausgestrahlt werden, sondern RTL2 selbst. Der Sender scheint in diesem Jahr nämlich zweigleisig zu fahren und füttert ihre Fans nicht nur im TV mit neuem Material, sondern zudem auf YouTube.

Das Spiel aus der ersten Folge, die bereits im Vorfeld auf TVNOW verfügbar ist, wird nicht im Fernsehen, sondern auf YouTube zu sehen sein. Ob das den Nerv der Fans treffen wird, oder ob sich der Sender damit nur ins eigene Bein schießt? Wir sind gespannt, wie die das neue Konzept bei Fans des Trash-TVs ankommen wird.

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare