Gerüchte um Beziehungsstatus

Was lief wirklich zwischen Jessica Paszka und dem Fußballer? Ex-Bachelorette mit klarer Ansage

+
Keeper Alexander Meyer (im blauen Trikot) in Aktion.

Ende September überraschte die Meldung von einer Beziehung mit einem Profi-Fußballer die Fans von Jessica Paszka. Nun hat die Ex-Bachelorette auf Instagram eine klare Ansage gemacht, die alles verändert.

  • Ex-Bachelorette Jessica Paszka ist wieder Single
  • Die Beziehung mit Profi-Fuballer Alexander Meyer ist offenbar schon gescheitert - oder war da nie etwas?
  • Die 28-Jährige machte auf Instagram eine klare Ansage

Update vom 25. November 2019: Das war ein kurzes Vergnügen. Oder war da am Ende nie etwas? Erst Ende September überraschte Profi-Fußballer Alexander Meyer (28) mit seiner Aussage über Jessica Paszka. „Ja, wir sind ein Paar“, teilte der Kicker damals in einem Radio-Interview mit. Doch die ehemalige Bachelorette hat jetzt in ihrer aktuellen Instagram-Story eine klare Ansage gemacht, die alles ganz anders erscheinen lässt. 

Jessica Paszka macht auf Instagram eine klare Ansage zu ihrem Beziehungsstatus.

Die 28-Jährige hatte ihre Fans dazu aufgerufen, Fragen zu stellen. Eine Frage, die ihre Follower immer wieder stellten, war, ob die ehemalige Kuppelshow-Kandidatin in einer Beziehung sei. Jessica Paszkas Antwort dürfte nicht nur ihre Fans, sondern auch Alexander Meyer überrascht haben. „Nein, ich war schon sehr lange nicht mehr in einer Beziehung. Ich bin Single“, sagte die Ex-Bachelorette. Wie jetzt - „schon sehr lange nicht mehr“? Dabei ist es doch noch nicht einmal zwei Monate her, als die Beziehung mit dem Profi-Fußballer überhaupt bekannt wurde. Hat Alexander Meyer da etwas falsch verstanden? Für Jessica Paszka ist ihr Beziehungsstatus jedenfalls klar - und das offenbar schon „sehr lange“.

Jessica Paszka: Ex-Bachelorette verliebt - Profi-Fußballer bestätigt überraschend: „Sind ein Paar“

Update vom 28. September 2019: Es gibt Neues von Jessica Paszka! Die Ex-Bachelorette (29) schwebt im siebten Himmel. Und der Glückliche ist kein Geringerer als ein Fußball-Profi. Es handelt sich um Alexander Meyer (28) vom Zweitligisten Jahn Regensburg. Der Torwart bestätigte im Radio-Interview mit Gong FM und sagte über die Gerüchte: „Ja, die stimmen.“

Dass er das nun offiziell bekräftigt, kommt durchaus überraschend - denn bisher schwieg er eisern über die Spekulationen, obwohl schon darüber berichtet worden war. „Ich wollte mich damals nicht dazu äußern, weil das kurz vor dem Saisonstart war. Ja, wir sind ein Paar. Trotz alledem: Über die Privatsphäre möchte ich nicht so viel urteilen.“

Keeper Alexander Meyer (im blauen Trikot) in Aktion.

Jessica Paszka postet pralles Foto, merkt dann erst heiklen Fehler - und reagiert

Update vom 30. Dezember 2018: Hat es die Bachelorette Jessica Paszka schon wieder zu gut gemeint mit dem Photoshop? Wie promiflash.de berichtet, postete sie ein Foto bei Instagram, das beim geübten User-Auge durchfiel. „Irgendwie sieht dein Kopf komisch verzerrt aus mit der Schulter – keine Beleidigung“ oder „Das Bild ist doch bearbeitet mit Photoshop“ hießen demnach Kommentare, zudem wurde sie gefragt, warum sie ihre Bilder so schlecht bearbeite.

Paszka hat‘s wohl vernommen - und das Ursprungsfoto kurzerhand gelöscht. Und durch eine weniger bearbeitete Fassung ersetzt. Doch so was merken die Follower natürlich. „Warum noch mal gelöscht?“, fragt einer.

Doch zufrieden sind alle Fans mit der neuen Fassung immer noch nicht. „Wenn eine Brust so groß retuschiert wird, dass die zweite da gar nicht mehr hin passen würde“, frotzelt eine Userin. „Wie ihr Kopf platziert, ist sieht auch komisch aus. Zu viel Photoshop wieder“, unterstreicht eine andere.

Wie viel Bildbearbeitung bei dem Urlaubsfoto aus Cancun (Mexiko) wirklich im Spiel war, darf jeder selbst entscheiden - das Resultat ist mit dem Mega-Ausschnitt allemal ein Blickfang, finden auch User, die es mit „Hotness overloaded“ oder „Perfekt“ kommentieren.

Zu viel Photoshop? Fans erkennen Jessica Paszka auf Bild nicht wieder

Unser Artikel vom 24. Juni 2018:

Köln - Dass die meisten Promis bei ihren Bildern gelegentlich auf Bildbearbeitungsprogramme wie Photoshop zurückgreifen, ist längst kein Geheimnis mehr. Schönere Haut, dünnere Beine oder auch mal ein ganz anderes Gesicht - der Welt der Bildbearbeitung sind keine Grenzen gesetzt. Doch manchmal kann das auch ganz schön schiefgehen - vor allem, wenn nicht einmal die eigenen Fans ihren Liebling wiedererkennen. 

So erging es letztens auch der ehemaligen Bachelorette Jessica Paszka: Auf Instagram postete die 28-Jährige kürzlich ein neues Foto. Darauf zu sehen ist Jessica in einem kurzen, silbernen Body vor einem schlichten, grauen Hintergrund. Doch ihr Körper wirkt plötzlich verändert: Besonders im Hüft-Bereich fehlen die gewohnten Kurven, auch die Beine wirken im Vergleich zu anderen Bildern extrem dünn. 

Ihre Fans sind gar nicht begeistert

Viele Fans der „Let‘s Dance“-Teilnehmerin sind deshalb alles andere als begeistert. Einige kommentieren sogar, sie hätten Jessica gar nicht wiedererkannt: „Ich dachte jetzt, das wäre ein Bild von Jenna Dewan“, schreibt ein User unter die Kommentare. Ein anderer findet wiederum, sie sehe eher aus „wie Khloe Kardashian“. 

Allgemein sind sich die meisten Fans einig: Das Bild sei zu stark bearbeitet, dabei habe Jessica das gar nicht nötig: „Das ganze Photoshop ist unnötig - man erkennt dich auf dem Bild kaum und du bist ohne viel schöner“, kommentiert unter anderem ein Fan. Ein anderer ist der gleichen Meinung: „Du hast so eine tolle Figur, aber auf dem Bild erkennt man dich nicht.“

Zum Vergleich: Ein anderes Bild von Jessica Paszka im Body.

☝Niemand nimmt mir mein Lächeln♥️ Egal was andere Sagen, bleib dir immer treu Meine Vergangenheit hat mich zu der Frau gemacht, die Ich heute bin. Fehler sind dafür da um zu lernen und negative Erfahrungen waren dafür da um aus Ihnen zu wachsen und zu reifen. Deswegen meine message an Euch heute, verzweifelt nicht zu schnell gebt nicht auf, es wird immer eine Lösung geben und es geht immer weiter. Bleibt stark und glaubt an Euch, denn alles passiert im Kopf☝ Danke an dieser Stelle für mein wundervolles Team @hellenpass @zauberschoen_aachen @jumeirahstore . Danke für solch ein schönen Tag und das für mich tolle Ergebnis♥️ Ich hoffe Euch gefällt es auch ☺️ #loveyourself #strong #happy #women #positive #vibes

Ein Beitrag geteilt von J e s s i c a P a s z k a (@jessica_paszka_) am

Jessica selbst ging jedenfalls nicht auf die zahlreichen kritischen Kommentare ein. Sie bedankte sich für die Komplimente, mit denen einige Fans auf das Foto reagierten und schrieb lediglich dazu, dass das Bild auch für sie ungewohnt sei: „Danke für so viele Komplimente. Ganz schön ungewohnt, so ein Make-Up und rote Lippen noch dazu. Aber ist mal was anderes.“

Auch interessant: Stefanie Giesinger postet heißes Duschfoto – Fans entdecken Überraschendes

Ob das Foto tatsächlich bearbeitet wurde, bleibt unklar. Ein Fan hätte jedenfalls noch eine andere plausible Erklärung für das plötzlich veränderte Aussehen der 28-Jährigen: „Let‘s Dance kostet halt Kilos.“ Jessica war zuvor Teilnehmerin bei der Tanz-Show „Let‘s Dance“, schaffte es aber nicht ins Finale. Fehlende Kilos hin oder her, Jessica scheint das Bild zu gefallen - und ist das nicht die Hauptsache?

nz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare