Abschied von Kurt Brakelmann

Jan Fedder (ARD): Abschied nach 20 Jahren Neues aus Büttenwarder - Friedhofs-Geheimnis gelüftet

ARD-Legende Jan Fedder ist tot - jetzt auch in der NDR-Produktion „Neues aus Büttenwarder“. Das Geheimnis um die letzte Ruhestätte von Bauer Brakelmann ist gelüftet.

Hamburg - Mit der Folge „Der Tod ist ein sturer Arsch“ greift die ARD-Serie „Neues aus Büttenwarder“ den Tod von Jan Fedder auf. Der beliebte Hamburger Schauspieler starb im Dezember 2019 nach einer langjährigen Krebserkrankung.  Am 14. Januar, dem Tag seines 65. Geburtstags, fand in Hamburg stattdessen eine große Trauerfeier statt. Im Anschluss daran zog ein Konvoi über die Reeperbahn auf St. Pauli. Auf der Davidwache, die dem „Großstadtrevier“ als Vorbild diente, lag bis dahin ein Kondolenzbuch für Jan Fedder aus. Anfang Juli konnten nun drei Folgen zum endgültigen Abschied von Jan Fedder abgedreht werden.  *nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Nicolas Maack / picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare