Influencerin

Italienische "Royal Wedding": Chiara Ferragni heiratet

+
Chiara Ferragni will heiraten. Foto: Caroline Blumberg

Italien steht Kopf: Die bekannte Mode-Bloggerin Chiara Ferragni will dem Sänger Fedez das Jawort geben - ein großes Ereignis im sizilianischen Noto.

Noto (dpa) - Ein offizielles Königshaus hat Italien nicht mehr, dennoch fiebern viele dieses Wochenende der "Royal Wedding italiana" entgegen. So zumindest nennen italienische Medien die Hochzeit der weltweit bekannten Mode-Bloggerin und Influencerin Chiara Ferragni mit dem italienischen Sänger Fedez.

Die Hochzeit soll am Samstag im sizilianischen Noto stattfinden. Das würde den Verkehr in der Stadt für zwei Tage lahmlegen, schrieb die Nachrichtenagentur Ansa.

Ferragni präsentierte sich am Donnerstag auf der Fotoplattform Instagram schon mal in einem weißen Kleid - allerdings nicht dem Hochzeitskleid, wie sie betonte. Auf Instagram folgen der Modebloggerin 14 Millionen Fans. Vergangenes Jahr führte die 31-Jährige die Forbes-Liste der einflussreichsten Mode-Influencer an.

Instagram-Account Chiara Ferragni

Forbes zu Ferragni

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare