RTL-Moderatorin nicht wiederzuerkennen

„Bauer sucht Frau“-Moderatorin Inka Bause mit langen Haaren - Hätten Sie sie erkannt?

Sie ist als Moderatorin von „Bauer sucht Frau“ nicht mehr wegzudenken - Inka Bause setzt auf auffälliges Kurzhaar-Styling. Ein Langhaar-Foto verblüfft hingegen viele Fans.

  • Inka Bause ist Moderatorin der TV-Show „Bauer sucht Frau“* auf RTL.
  • Besonders auffällig: ihr frecher Kurzhaarschnitt
  • Früher sah sie ganz anders aus

Köln - „Bauer sucht Frau“ ohne Inka Bause (51)? Für viele Fans dürfte das kaum mehr vorstellbar sein. Die Moderatorin der RTL-Kuppelshow bekleidet ihr Amt nun schon seit 15 Jahren. Immer mit dabei - ihre freche Kurzhaarfrisur. Ihr Markenzeichen als Moderatorin. 

Inka Bause ist schon seit 15 Jahren Moderatorin der RTL-Sendung „Bauer sucht Frau“.

Doch ebenso wie ihr Beruf als Moderatorin gehörten auch Inka Bauses kurze Haare nicht schon immer in ihr Leben. Im Gegenteil - die 80er und 90er Jahre haben auch Inkas Frisur einmal geprägt. Kürzlich postete sie ein Foto auf Instagram - von 1996. Damals, mit Ende 20, trug die Blondine noch langes Haar und schauspielerte in dem Film „Der Millionär“.

Inka Bause (Bauer sucht Frau / RTL) mit langen Haaren - Fans begeistert

Einige Fans reagierten begeistert auf das Foto. „Wow ein Leben lang einfach schön“ und „Du warst schon immer wunderschön!“ lauten zwei Reaktionen. „Warst aber gut im Futter damals. Aber total hübsch“ und „Da sehe ich aber Ähnlichkeit mit Heidi Klum“ meinen andere.

Auch beruflich hat sich Inka Bause, die sich aktuell über das zweite Babyglück eines verkuppelten Bauernpaares freut*, stark verändert. Als Tochter eines Komponisten hat sie Gesang studiert. Zudem spielte sie Geige im Orchester und hatte Klavierunterricht. Schließlich wurde aus Studium Karriere - Inka Bause war viele Jahre als Schlagersängerin erfolgreich. 

Ihr erstes Album „INKA“ erschien 1987, damals noch in der DDR. Doch auch nach der Wende war sie erfolgreich. Hits wie ich „Ich will nur dich“ oder „Florian“ waren auch Ende der 90er Jahre und Anfang 2000 noch zu hören. Allerdings hatte Inka noch eine lange Mähne. Ihre Kurzhaarfrisur kam später.

Inka Bause im Jahr 1991 - damals noch mit langen Haaren. 

„Bauer sucht Frau“ Moderatorin Inka Bause war frühere Schlagersängerin

Nach Jobs als Radiomoderatorin und Schauspielerin kam sie 2005 zu RTL und der Kuppelshow „Bauer sucht Frau“. Dort sucht sie nun passende Partner und Partnerinnen für ihre Bauern. Schon viele Male mit Erfolg. 

Auch dieses Jahr läuft die Sendung, allerdings ist Inka Bause weltweit unterwegs. In „Bauer sucht Frau International“ verkuppelt sie sowohl Bauer Ashok* aus Indien als auch Bäuerin Vivien* aus Australien. Mit Bauer Reiner wird sie es vermutlich schwer haben. Obwohl - zum Unverständnis vieler Zuschauer störte sich Kandidatin Tanja gar nicht an seinen frauenfeindlichen Aufforderungen*.  

Auch bei „Bauer sucht Frau“ in Deutschland geht es bald weiter. Die neuen Kandidaten für die neue Staffel „Bauer sucht Frau“ 2020 stehen fest. Bei „Bauer sucht Frau International“ schockt eine Kandidatin mit einer makaberen Äußerung.

mak

merkur.de und tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerkes. 

Rubriklistenbild: © dpa / Georg Wendt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare