Tödlicher Unfall auf A8

Ingo Kantorek („Köln 50667“) tot: RTL2 zeigt Aufnahmen, die bisher keiner gesehen hat

+
Nach dem tragischen Tod von Ingo Kantorek zeigt RTL2 eine Sondersendung.

Nach dem tödlichen Unfall von Ingo Kantorek und seiner Frau Suzana zeigt RTL2 nach seiner letzten „Köln 50667“-Szene eine Sondersendung - mit bisher unveröffentlichten Aufnahmen.

Update vom 5. Oktober: Jahrelang konnte man Ingo Kantorek bei „Köln 50667“ bei RTL2 sehen. Am 23. Oktober werden Zuschauer das Gesicht des verstorbenen Schauspielers vorerst zuletzt auf dem Sender sehen - an diesem Tag wird die letzte abgedrehte Szene mit dem RTL2-Star ausgestrahlt. Danach gibt es jedoch für Fans noch eine weitere Möglichkeit, sich an den beliebten Star zu erinnern: Ab 20.15 uhr gibt es am 23. Oktober die Tribute-Sendung „Ingo Kantorek - ein Leben voller Leidenschaft“ zu sehen.

"Der Film soll sein Schaffen als Schauspieler würdigen, ihn aber auch als Menschen portraitieren und seine ganze Geschichte erzählen. Wir möchten zeigen, wofür er stand, was ihm wichtig war und wofür er gelebt hat. Zudem werden Freunde, Kollegen und Fans in der Sendung zu Wort kommen“, so RTL2, das es so nun nicht mehr gibt. Auch sein soziales Engagement und sein Werdegang sollen dabei beleuchtet werden. Fans können sich auch auf bisher unveröffentlichtes Backstage- und Fotomaterial aus dem Leben von Ingo Kantorek und seiner ebenfalls bei dem Unfall ums Leben gekommene Frau Suzana freuen.

Update vom 26. September: Nach dem tragischen Tod von Ingo Kantorek und seine Ehefrau Suzana hat sich ein ehemaliger Kollege des Schauspielers nun zu Wort gemeldet. In einem Gespräch mit rtl.de redet Christoph Oberheide (30, spielt Jan Bremer) über den schlimmen Verlust und wie er die Zeit nach dem tödlichen Unfall erlebt hat. Die beiden standen viele Jahre gemeinsam am Set von „Köln 50667“. 

„Es gibt Tage, da ist alles einfacher. Und dann gibt es Tage, da ist alles schwieriger“, erzählt der 30-Jährige in dem Gespräch. Seine Stimmung sei sehr schwankend - das falle vor allem auf der Arbeit am Set auf. „Im Loft seiner Rolle Alex ist das Ganze immer wieder sehr präsent, weil dort viel an ihn erinnert.“ Sieben Jahre lang standen Ingo Kantorek und Christoph Oberheide gemeinsam vor der Kamera, gehörten zur festen Besetzung der RTL2-Show. Er und seine Kollegen versuchen zur Normalität zurückzukehren, was jedoch noch viel Zeit in Anspruch nehmen würde, so der 30-Jährige zu rtl.de. 

Der Tag, an dem sich der tödliche Unfall ereignete, war besonders hart für den Schauspieler. „Ich wollte es nicht glauben, habe gedacht, das sind Fake News und ihm geht es gut“, beichtet der 30-Jährige. Mit der Zeit kamen jedoch immer mehr Berichte „und es war irgendwann Gewissheit“. Danach habe er sich einfach nur leer gefühlt.  "Ingo hat mir persönlich sehr viel bedeutet, weil man mit ihm immer offen und ehrlich reden konnte. Wir hatten eine super Vertrauensbasis“, sagt der 30-Jährige weiter.

„Köln 50667“-Star Ingo Kantorek starb letzten Monat bei einem schweren Autounfall.Trifft der nächste Schicksalsschlag jetzt „Köln 50667“-Darstellerin Janine Pink, wie extratipp.com* berichtet.

Köln 50667: RTL2-Star Ingo Kantorek tot - nächster Tiefschlag für beliebte Sendung

Update vom 4. September: Nur wenige Wochen ist es her, dass „Köln 50667“-Schauspieler Ingo Kantorek (†44) zusammen mit seiner Frau Suzana (†48) bei Unfall in der Nähe von Stuttgart gestorben ist. Bei der Trauerfeier in Ahlten in Niedersachsen waren laut Medienberichten rund 100 Familienmitglieder, Freunde und Schauspiel-Kollegen zu Gast.

Nun muss die Crew von „Köln 50667“ eine weitere Schock-Nachricht verkraften. Denn in unmittelbarer Nähe zum Drehort des beliebten RTL2-Formats in Ehrenfeld im Kölner Westen wurde eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.

Gegenüberbild.de bestätigte ein Kampfmittelbeseitiger, dass es sich um eine englische 250-Kilo-Bombe gehandelt habe. Anschließend musste die Polizei alle Gebäude in einem Umkreis von 400 Metern evakuieren - dazu zählte auch das Serien-Loft von Alex - der Rolle von Ingo Kantorek. Passiert ist glücklicherweise nichts, denn an diesem Tag waren die Dreharbeiten nur an anderen Plätzen vorgesehen.

„Köln 50667“-Star Ingo Kantorek und Frau Suzana tot: Details über Trauerfeier enthüllt

Update vom 1. September: Es war ein würdiger Abschied für den "Köln 50667"-Star Ingo Kantorek (†44) und seine Frau Suzana (†48). Das Ehepaar war bei einem tragischen Autounfall in der Nähe von Stuttgart ums Leben gekommen. Knapp zwei Wochen nach dem Todescrash fand die Trauerfeier statt. An dieser nahmen Medienberichten zufolge etwa 100 Familienmitglieder, Freunde, aber auch Schauspiel-Kollegen teil.

Einige Details der Trauerfeier für den "Köln 50667"-Star Ingo Kantorek und seine Frau Suzana sind inzwischen enthüllt. So soll der Abschied sehr „gefühlvoll und schön“ gewesen sein, zitiert rtl.de einen der Anwesenden. Die Kapelle in Ahlten (Niedersachsen) seien Lieder von Sarah Connor und Elvis Presley gespielt worden. In dem 5500-Einwohner-Örtchen, etwa zehn Kilometer östlich von Hannover gelegen, war Ingo Kantorek aufgewachsen. Sein Bruder soll dort noch eine Firma betreiben. 

„Köln 50667“-Star Ingo Kantorek (†44) tot! RTL2 mit Sondersendung - wichtige Bitte an Fans

Update vom 27. August 2019: Was für eine schöne Geste von RTL2! Der TV-Sender ehrt den verstorbenen Schauspieler Ingo Kantorek (†44) mit einer Sondersendung. Die Macher von „Köln 50667“ wenden sich mit einer Bitte an die Fans.

Ingo Kantorek war am 16. August mit seiner Frau Suzana (†48) bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Fans trauern bis heute in den sozialen Medien um den beliebten „Köln 50667“-Star. Ihren Liebling sehen die Anhänger noch bis Ende Oktober bei RTL2, denn die Show wird mehrere Monate im Voraus produziert. Jetzt teilen der Sender und die Produktionsfirma filmpool, dass es eine Sondersendung für Ingo Kantorek geben soll. rtl.de zitiert einen Sprecher mit folgenden Worten: „Wir möchten den Wunsch nach einer Sondersendung erfüllen und werden Ende Oktober nach der letzten Show mit Ingo bei 'Köln 50667' in der Primetime eine Tribute-Sendung zur Ehrung und zum Gedenken an Ingo ausstrahlen. Mit dieser Sondersendung möchten wir Ingo ein Denkmal setzen.“

Erste Details sind auch schon bekannt. Demnach soll Ingo Kantoreks schauspielerisches Schaffen gewürdigt werden. Allerdings soll auch die menschliche Seite des beliebten „Köln 50667“-Stars nicht zu kurz kommen. Deshalb haben die Macher eine wichtige Bitte an die Fans: „Wer hat etwas ganz Besonderes über Ingo Kantorek zu erzählen und will die Gelegenheit nutzen, noch einen letzten Gruß in die Kamera zu sprechen? Wer besitzt Filme und Fotos mit und über ihn? Bitte meldet Euch bei uns unter abschied@filmpool.de. Wir freuen uns über alle Vorschläge, auch wenn wir sicherlich aufgrund seiner vielen Fans und Freunde leider nicht alle berücksichtigen können werden.“

Ingo Kantorek (Köln 50667) tot! Janine Pink mit traurigem Geständnis nach „Promi Big Brother“ 

Update 25. August 2019: Janine Pink ist die Siegerin der diesjährigen „Promi Big Brother“-Staffel. Doch während die 32-Jährige in der TV-Show turtelte was das Zeug hält, erschütterte die „Köln 50667“-Fangemeinde die Nachricht des Todes von Ingo Kantorek und seiner Frau Suzana. Das Management von Janine Pink gab bekannt, die Schauspielerin erst nach dem TV-Projekt über den tragischen Unfall und das tödliche Drama zu informieren. Nun äußerte sich Janine Pink auf Instagram zu den Vorfällen der vergangenen Tage und legt ein trauriges Geständnis ab. 

Nach dem Tod ihres Schauspielkollegen Ingo Kantorek spricht die „Promi Big Brother“-Siegerin nun über die erschütternden News.

Janine Pink: Jetzt spricht die „Promi Big Brother“-Gewinnerin über den Tod von Ingo Kantorek (†44)

In ihrer Story bedankt sich die „Promi Big Brother“-Gewinnerin zunächst für den Support ihrer Fans. Doch schnell kommt die 32-Jährige zu dem unschönen Part: „Gestern nach meinem Auszug hat mich dann noch eine schreckliche Nachricht erreicht, die mich echt tief getroffen hat.“ Zwei Freunde von ihr, Ingo Kantorek und Suzana, hat es auf tragischste Weise aus dem Leben gerissen. Der „Köln 50667“-Star macht ein trauriges Geständnis, das wohl jeder nachvollziehen kann: „Mein Sieg war da völlig in Vergessenheit geraten, daran habe ich gar nicht mehr gedacht. Ich war auch am Überlegen ob ich auf die Aftershow-Party gehe oder nicht. Das war einfach zu krass.“ Janine Pink sagt weiter: „Ich habe ja auch mit Ingo viel Zeit verbracht - ich habe fünf Jahre lang mit ihm gedreht. Ich habe mit Suzana auch oft telefoniert.“ Sie sei immer noch sprachlos und sei froh darüber, erst nach „Promi Big Brother“ über den Tod erfahren zu haben. So könne sich die 32-Jährige nun die Zeit geben, das alles zu verarbeiten. 

Dieses Foto von sich und Ingo Kantorek (†44) teilte Janine Pink mit ihren Fans auf Instagram.

Update 23. August 2019: Es war ein tödliches Drama, das zwei junge Menschen plötzlich aus dem Leben gerissen hat. Bei einem Autounfall sind „Köln 50667“-Star Ingo Kantorek (†44) und seine Frau Suzana (†48) gestorben. Die Bild-Zeitung war nun mit einem Kfz-Gutachter an der Unfallstelle, der Experte gab der Zeitung eine Erklärung zu dem Horror-Crash. Gegenüber dem Blatt sagte Eckhard Fink: „Es könnte ein Sekundenschlaf gewesen sein. Wenn man nachts viel fährt und müde wird, sucht man sich einen Parkplatz. Manchmal kommt der Parkplatz eben zu spät.“

Der Unfall ereignete sich auf der A8 bei Stuttgart. Das Ehepaar kam gerade zurück aus dem Italien-Urlaub. An der Unfallstelle Blumen, Fans in Trauer. Mit einem Gutachter sind Reporter der Bild-Zeitung vor Ort, rekonstruieren den Crash. Am 16. August gegen 1.45 Uhr passierte es: Suzana Kantorek, die am Steuer saß, wollte offenbar auf den einen Rastplatz auffahren. Auf dem Beifahrersitz ihr Mann Ingo Kantorek, der beliebte „Köln 50667“-Star. Doch der Wagen kam nach links von der Fahrbahn ab, touchierte eine Betonwand - und krachte mit hoher Geschwindigkeit in einen geparkten Lkw. Die Tachonadel des völlig zerstörten Mercedes blieb bei 110 km/h stehen. Ingo Kantorek war sofort tot, seine geliebte Frau starb wenig später.

Gutachter Eckhard Fink in seiner Erklärung: „Nach den Spuren sieht es so aus, als ob das Fahrzeug in den Parkplatz eingefahren ist.“ Offenbar ist das Fahrzeug mit den linken Rädern entlang der Betonwand hochgefahren und kam „in einen stark instabilen Fahrzustand“. Wenige Meter später krachte das Auto, in dem „Köln 50667“-Star Ingo Kantorek und seine Frau Suzana saßen, in den Lkw. Auf dieser kurzen Strecke konnte die Lenkerin des Fahrzeugs das Fahrzeug nach Aussage des Sachverständigen nicht mehr kontrollieren. „Die Ursache für das Unfallgeschehen ist eindeutig das Auffahren auf die Beton-Gleitwand, das heißt das Abkommen von der Fahrbahn nach links. Es bleibt eigentlich nur eine Unaufmerksamkeit oder ein Sekundenschlaf als Ursache.

Ingo Kantorek tot (Köln 50667)! Unfallursache geklärt? Polizei hat dunklen Verdacht

Update vom 20. August: Die Trauer sitzt noch immer tief. Nach dem tödlichen Unfall von Ingo Kantorek und seiner Ehefrau Suzana können viele „Köln 50667“-Zuschauer immer noch nicht fassen, was passiert ist. Während die Produktion heikle Unfall-Szenen für die Folge am vergangenen Montag kurzfristig rausgeschnitten hat, laufen die Ermittlungen zum Unfallhergang. Wieso mussten Ingo Kantorek und seine große Liebe auf der A8 sterben? Auch wenn eine genaue Ursache noch nicht klar ist, gibt es seitens der Polizei bereits einen dunklen Verdacht. 

Klar ist: Ingo Kantoreks Frau Suzana saß am Steuer des Unfallwagens, das sich das Paar ausgeliehen hatte. Das Auto kam von der A8 ab, als Suzana den Mercedes auf einen Parkplatz lenken wollte - die beiden krachten gegen eine Betonwand und anschließend gegen einen parkenden Lkw. Es wird vermutet, dass Sekundenschlaf der Grund für den verheerenden Unfall gewesen sein könnte. Das würde erklären, wieso die Frau von „Köln 50667“-Alex ungebremst gegen die Wand und den Lkw raste. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an. 

Ingo Kantorek tot (Köln 50667)! Jetzt hat Polizei dunklen Verdacht zur Unfallursache

Ursprüngliche Meldung: Sindelfingen - Bei einem schweren Autounfall auf der A8 bei Sindelfingen (Baden-Württemberg) sind der deutsche „Köln-50667“-Serienstar Ingo Kantorek (44) und seine Ehefrau Suzana (48) gestorben. Ingo Kantorek wurde vor allem durch seine Rolle als „Alex Kowalski“ in der RTL-2-Show bekannt. Fans und Serienkollegen sind schockiert. Wie der Unfall passiert ist, bleibt bislang noch ein Rätsel. Dennoch gibt es erste Vermutungen. 

Laut Polizei ereignete sich der Unfall in der Nacht zu Freitag (16. August) um 1.45 Uhr. Der „Köln 50667“Schauspieler Ingo Kantorek und seine Frau waren zu diesem Zeitpunkt gerade auf der Rückreise von ihrem Italien-Urlaub. Hinter dem Steuer saß laut Angaben der Polizei die Ehefrau von „Köln-50667“-Star Ingo Kantorek. Sie wollte auf einen Parkplatz nahe Sindelfingen einfahren, als sie aus bislang ungeklärten Gründen mit dem Wagen von der Straße abkam. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, prallte das Auto zunächst gegen eine Betonwand und krachte dann in einen parkenden Sattelzug. 

Köln-50667-Star Ingo Kantorek tot! Ehefrau saß am Steuer des Autos

Ingo Kantorek, der auf dem Beifahrersitz saß, starb noch an der Unfallstelle. Seine Frau kam schwer verletzt ins Krankenhaus, auch sie erlag jedoch ihren Verletzungen. Der 60 Jahre alte Lastwagenfahrer, der zum Unfallzeitpunkt in seiner Kabine geschlafen hatte, wurde leicht verletzt. Der Fahrer des LKW soll laut „Bild“ den Notruf gewählt haben. 

Schauspieler Ingo Kantorek kam bei einem Unfall ums Leben.

Warum die Ehefrau von „Köln-50667“-Star Ingo Kantorek von der Fahrbahn abkam, ist bislang noch nicht klar. Dennoch gibt es einige Vermutungen,auch die Polizei hat einen dunklen Verdacht: Laut der „Bild“ ermittelt die Polizei derzeit, ob Sekundenschlaf die Ursache für den Unfall gewesen ist. An dem Lkw soll es nicht gelegen haben: „Es gibt bislang keine Hinweise darauf, dass der Lkw ordnungswidrig oder behindernd geparkt gewesen wäre. Ob möglicherweise Sekundenschlaf oder überhöhte Geschwindigkeit zu dem Unfall geführt hat, muss jetzt geklärt werden“, wird eine Polizistin zitiert.

Köln-50667-Star Ingo Kantorek tot! Tacho-Nadel zeigte 110 Kilometer pro Stunde

RTL berichtete, dass die Tacho-Nadel des Autos von „Köln-50667“-Star Ingo Kantorek nach dem Unfall bei 110 Kilometern pro Stunde stehen geblieben sei und beruft sich dabei auf Angaben der Feuerwehr. Der Wagen könnte also auch zu schnell unterwegs gewesen sein. „Uns sind beim Einsatz in der Nacht keine Bremsspuren aufgefallen. Polizei und ein Sachverständiger der DEKRA ermitteln“, so ein Feuerwehrsprecher zu RTL. Ob es sich bei den angezeigten 110 Kilometern pro Stunde um die tatsächliche Geschwindigkeit des Autos handelt, ist jedoch unklar.

TV-Darsteller Kantorek und Frau sterben bei Unfall an Autobahn

Wie „Bild“ ebenfalls meldet, soll der „Köln-50667“-Star zudem nicht mit dem eigenen Auto unterwegs gewesen sein. Ingo Kantorek und seine Ehefrau machten wohl eine Probefahrt mit einer Mercedes-X-Klasse. „Das Auto war ein Vorführwagen, ein knappes Jahr alt, hatte etwa 40 000 Kilometer auf dem Tacho“, wird der Besitzer des Autohauses zitiert. 

Der Wagen ist auf dem Instagram-Account von Ingo Kantorekt mehrfach in einer Story zu sehen. Ein Gutachter soll nun klären, wie es zu dem Unfall an der Autobahn 8 in Fahrtrichtung Karlsruhe kommen konnte. 

Auf seinem Instagram-Account zeigte Ingo Kantorek die Mercedes X-Klasse, mit der er vermutlich den Unfall hatte

Köln-50667-Star Ingo Kantorek tot! Serien-Star postete vor seinem Unfall auf Instagram

Noch einige Stunden, bevor der Unfall passierte, postete Ingo Kantorek ein Video der Fahrt. Dort sind Ingo Kantorek und seine Ehefrau im Auto zu sehen. Sie sprechen über einen Stopp an einer Raststätte, wo sie gegessen hatten. „Suzi und ich haben grad in einer Raststätte eingekauft und 30 Euro da gelassen. So bekloppt kann man gar nicht sein. Aber egal. Geht weiter, Richtung Heimat“, sagt Ingo Kantorek dort. 

Einige Tage vorher postete „Köln-50667“-Star Ingo Kantorek noch auf seinem Instagram-Account eine Liebeserklärung an seine Ehefrau mit einem Bild, das beide zeigt. „Du verdienst jemanden, dich liebt und zwar mit jedem einzelnen Herzschlag. Jemanden, der ständig an dich denkt, der jede Minute im Gedanken bei dir ist und überlegt, was du machst, wo du bist und ob es dir gut geht“, schreibt er in seinem Post.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Du verdienst jemanden, dich liebt und zwar mit jedem einzelnen Herzschlag. Jemanden, der ständig an dich denkt, der jede Minute im Gedanken bei dir ist und überlegt, was du machst, wo du bist und ob es dir gut geht. Du brauchst jemanden, der dir hilft, deine Träume zu verwirklichen. Jemanden, der dich vor deinen Ängsten beschützt. Du brauchst jemanden, der dich mit Respekt behandelt. Und alles an dir liebt, vor allem deine Fehler. Und genau eine solche Person ist der zweite Teil deiner Seele, wenn diese Person in dein Leben tritt, finden sich zwei Seelen, die füreinander bestimmt. Danke, das du all das, seit 20 Jahren, für mich bist @susanakantorek #Suzingo #truelove #forever #badboygentleman #loves #badbabygirl #armyofbbg #BBG #couplegoals #liebe #glaube #hoffnung #love #hope #peace #potd #qotd #milf

Ein Beitrag geteilt von Ingo Kantorek (@ingo_kantorek) am

Unter dem Post bekunden die Fans des Schauspielers ihr Beileid. „Rest in power“, mein tiefes Beileid, schreibt eine Nutzerin. Darunter steht ebenfalls: „Ihr werdet beide fehlen. ich schicke allen Angehörigen ganz viel Kraft, Liebe und mein tiefstes Mitgefühl“. 

Die aktuelle Folge von „Köln 50667“ wird aufgrund des tragischen Todes geändert. Ingo Kantoreks Ehefrau Suzana hinterlässt einen Sohn, den sie mit in die Beziehung gebracht hatte.

In Hessen sorgt derzeit ein anderer Todesfall für Aufregung, wie extratipp.com* berichtet: Eine 22-jährige Reiterin wurde brutal ermordet. Die Polizei fahndet fieberhaft nach dem Täter.

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion