Keine Zukunft für „GreenBill“?

Giulia Siegels Höhle der Löwen-Deal nach Ausstieg von Geschäftspartner geplatzt - Maschmeyer spricht Klartext

Giulia Siegel posiert, im Hintergrund sieht man das „Die Höhle der Löwen“-Logo (Fotomontage)
+
Höhle der Löwen-Deal mit Giulia Siegel geplatzt - Carsten Maschmeyer spricht Klartext (Fotomontage)

Reality-TV-Star Giulia Siegel ist nun auch Investorin. Nach ihrem Pitch bei „Die Höhle der Löwen“ platzte der Deal der DJane jedoch - was steckt dahinter?

Köln - Seit 2014 schon sorgt die populäre Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“* (DHDL) bei Vox regelmäßig für spannungsgeladene Fernseh-Abende. Vor allem den „Löwen“ hat der Sender die konstant hohen Quoten zu verdanken - erfolgreichen Geschäftsmännern und -frauen, welche über eine mögliche Investition in die Innovation der Kandidaten entscheiden (Alle Infos zur neuen Jury 2021*).

Auch Reality-TV-Star Giulia Siegel (46) traute sich und stellte in der Sendung eine Erfindung vor. Jedoch platzte der Deal nur wenig später - Investor Carsten Maschmeyer (62) spricht diesbezüglich nun Klartext.

„Die Höhle der Löwen“: Das sind die Löwen der neuen Vox-Staffel

Neben „Goodbye Deutschland“ und „Shopping Queen“ steht „Die Höhle der Löwen“ stellvertretend für den Sender VOX. Die “Löwen“ der diesjährigen neunten Staffel sind Carsten Maschmeyer, Ralf Dümmel (54), Dagmar Wöhrl (67), Judith Williams (49) und Nils Glagau (45). War Ur-“Löwe“ Frank Thelen (45) noch in der siebten Staffel zu sehen, verließ er die Sendung danach. Daher wird das DHDL-Team seit Herbst 2020 zusätzlich von Formel 1-Fahrer Nico Rosberg (35) verstärkt.

Die Jury der neunten Staffel von „Die Höhle der Löwen“

Das ist Giulia Siegels „Die Höhle der Löwen“-Produkt

Reality-TV-Fans haben wohl nicht schlecht gestaunt, als Giulia Siegel (46) am 10. Mai bei „Die Höhle der Löwen“ zu sehen war. Gemeinsam mit Tobias Kiessling und ihrem Lebenspartner Ludwig Heer stellte die Djane das Produkt „GreenBill“ vor.

Mit dessen Hilfe soll die horrende Menge an Papierbons in Restaurants und Ladengeschäften reduziert werden. Kunden müssten so nach jedem Bezahlvorgang lediglich einen QR-Code auf einem Tablet scannen, anschließend werde der Bon als PDF-Datei auf das Handy übertragen. Das spare Zeit und Abfall, erklärte das Trio. Ihr Produkt kam in der Sendung so gut an, dass sich gleich drei Löwen für ein Investment interessierten: Carsten Maschmeyer, Nils Glagau und Dagmar Wöhrl.

„Die Höhle der Löwen“-Deal mit Giulia Siegel geplatzt

Nach dem Dreh im Februar kam aber alles anders: Giulias Geschäftspartner Tobias Kiessling stieg aus, das Unternehmen verlor damit seinen Programmierer - der Deal kam dadurch schließlich doch nicht zustande. Gegenüber der Bild-Zeitung sprach eine Sprecherin von Carsten Maschmeyer nun Klartext: „Die Gründer- und Anteilssituation von GreenBill hat sich geändert – und damit die gesamte Unternehmerstruktur. Da wurde schnell klar: Der Investmentzeitpunkt ist nicht der richtige. Deswegen ist kein Deal zustande gekommen.“

Laut Giulia Siegel soll das jedoch nicht das Ende von „GreenBill“ sein. „Wir sind immer noch in speaking terms und arbeiten zum Beispiel mit den Firmen von Carsten Maschmeyer und Dagmar Wöhrl zusammen“, erklärte die 46-Jährige gegenüber Promiflash. Aktuell hätten sie sogar circa 100 Annahmestellen in Hotels und Restaurants für ihr digitales Kassenbon-System.

Höhle der Löwen (Vox): Alle Informationen zur Gründershow gibt es auf der „Höhle der Löwen“-Themenseite von extratipp.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare