Bewegender Anlass

Henri von Luxemburg: Dieses Familientreffen hat Seltenheitswert

Die großherzogliche Familie von Luxemburg posiert vor Château de Berg.
+
Endlich wieder vereint: Große royale Treffen wie dieses waren lange Zeit nicht möglich.

So viele Royals auf einem Foto sieht man selten: Luxemburgs Großherzog Henri und Großherzogin Maria Teresa haben zu einem besonderen Familientreffen geladen.

Luxemburg – Die Zusammenkunft auf Château de Berg wollten sich die Verwandten von Großherzog Henri (66) und Großherzogin Maria Teresa (65) nicht entgehen lassen. Zahlreich folgten sie der Einladung des Regentenpaares.

Die Kinder und Geschwister sowie die Nichten und Neffen von Großherzog Henri reisten mit ihren Partnern und dem Nachwuchs in die luxemburgische Gemeinde Colmar-Berg. Im prunkvollen Château de Berg, der Hauptresidenz des Monarchen, versammelte sich die gut gelaunte Gruppe, die die Gelegenheit prompt für neue Familienfotos nutzte. Das Ergebnis des Shootings teilte der Palast unter anderem auf Instagram.
24royal.de* kennt den besonderen Anlass, der hinter dem Familientreffen von Großherzog Henri von Luxemburg steckt.

Die heimlichen Stars der Aufnahmen sind natürlich die royalen Sprösslinge, die auch auf den jüngsten Urlaubsfotos der großherzoglichen Familie alle Blicke auf sich zogen. Ganz brav haben Prinzessin Amalia (7) und Prinz Liam (4), die Kinder von Prinz Félix (37) und Prinzessin Claire (36), vor den Erwachsenen Platz genommen. Gesellschaft leisten ihnen unter anderem Graf Léopold (10), Graf Gabriel (5) und Graf Konstantin (7), die Kinder von Henris Nichte Gräfin Marie Christine von Limburg-Stirum (38). Der zukünftige Thronfolger Prinz Charles (1) hat es sich derweil auf dem Arm von Papa Guillaume (39) gemütlich gemacht. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare