Sie fliegt zu ihm nach London

Helene Fischer und Robbie Williams: „Sie ist nie von meinem Radar verschwunden“

+
Schlagerqueen Helene Fischer hat mit Robbie Williams zusammengearbeitet.

Frauenschwarm Robbie Williams wollte unbedingt für sein neuestes Album mit Helene Fischer zusammenarbeiten - die flog sogar extra zu ihm nach London.

Er war einst der Bad Boy der Popmusik und bringt noch heute in ganz Europa Frauenherzen zum Schmelzen. Sie gilt als absolut skandalfrei und begeistert ihre Fans mit emotionsgeladenen Schlager-Hits. Auf den ersten Blick passen Robbie Williams und Helene Fischer also nicht wirklich zusammen. Trotzdem wollte Robbie Williams (45) Helene Fischer (35) unbedingt für seine neueste Weihnachts-CD „The Christmas Album“ gewinnen. Das berichtet unter anderem die Bild unter Berufung auf die Nachrichtenagentur „Spot on News“. Auch in einem Instagram-Live-Chat soll er die Zusammenarbeit bestätigt haben.

Helene Fischer singt auf Robbie Williams‘ Weihnachts-Album

Zusammen sollen Helene Fischer und Robbie Williams „Santa Baby“ singen. Für die Aufnahme lud der Engländer die Sängerin extra nach London ein - was diese offenbar auch prompt tat. „Sie ist extra nach London geflogen, um mit mir den Song aufzunehmen. Wir haben uns auf allen Ebenen gut verstanden.“ 

Außerdem outet sich Robbie Williams als echter Fan der Sängerin: „Ich spreche zwar kein Deutsch, aber ich schaue mir ihre Live-Shows an. Ich finde es großartig, wie viel Energie und Aufwand sie in ihre Auftritte steckt. Sie ist sehr kreativ und arbeitet unglaublich hart. Viel härter, als ich es zum Beispiel tue. Ihre Leidenschaft, ihre Passion und ihren Spaß an der Sache bewundere ich“, erklärt er dem Bericht zufolge.

Robbie Williams schwärmt von Helene Fischer: „hinreißende Person“

Aber wie entstand diese ungewöhnliche Kooperation? Robbie Williams und Helene Fischer kennen sich schon seit Jahren, sie lernten sich auf einer Preisverleihung kennen. „Sie ist eine liebevolle und hinreißende Person“, erzählt der ehemalige Take That-Star über Helene Fischer. „Sie ist seitdem nie ganz von meinem Radar verschwunden. Sie hat ein unglaubliches Talent“, schwärmt er weiter.

Auf dem Weihnachtsalbum sollen noch weitere Stars singen - unter anderem auch Robbies Frau Ayda Field (40) und Töchterchen Theodora (7).

Helene Fischer fliegt zu Robbie Williams - der Frauenschwarm zeigt gern, was er hat

Dass Robbie Williams nach wie vor gerne mit seinem Bad-Bay-Image spielt und auch mit 45 Jahren kein Problem damit hat, seinen knackigen Body zu zeigen, bewies er jetzt auf Instagram. Dort postete er ein Foto, auf dem er rein gar nichts anhat und sein bestes Stück lediglich mit seinen Händen verbarg.

Allerdings dürfte Helene Fischer dieser Anblick wohl kaum beeindrucken. Schließlich ist sie überglücklich mit ihrem neuen Freund, dem Akrobaten Thomas Seitel, der ebenso wie Robbie Williams einen trainierten Traumkörper vorweisen kann. Kürzlich soll Thomas Seitel sogar die Polizei alarmiert haben, weil jemand ihn und Helene Fischer in privaten Momenten fotografieren wollte. Ein echter Beschützer scheint Thomas Seitel also auch noch zu sein! Trotzdem äußerte eine Expertin kürzlich eine düstere Prognose zur Beziehung von Helene Fischer und Thomas Seitel.

spl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare