Ein Hauch von Nichts in Rot

„Das hat sie nicht nötig“: Rätsel um ein auffallend freizügiges Foto von Helene Fischer gelöst

+
Helene Fischers Outfits liefern immer wieder Stoff für Diskussionen.

Ist sie es, oder ist sie es nicht? Im Netz ist ein Foto aufgetauscht, das möglicherweise Schlagerstar Helene Fischer zeigt. Das Rätsel ist jetzt gelöst.

Update vom 5. September: Das Rätsel ist gelöst: Die Frau auf dem untenstehenden Foto ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Helene Fischer. Denn wie Fan-Aufnahmen, die in der Mannheimer SAP-Arena aufgenommen worden sein sollen, zeigen, zählt der Fummel tatsächlich zu Helene Fischers Bühnenoutfits.

Artikel vom Mai 2018: Ist es wirklich Helene Fischer? Freizügiges Foto im Netz lässt Fans rätseln

München - Fotos von Helene Fischer in knappen Outfits sorgten in den vergangenen Monaten immer wieder für Furore innerhalb ihrer Fangemeinde. Viele sind der Meinung: Die Frau hat immer weniger an auf der Bühne!

Doch schon vor einigen Monaten ist ein Bild auf Facebook aufgetaucht, das scheinbar alles toppt. Und das in der Fangemeinde größere Diskussionen entfachte. Mit immerhin mehr als 200 Kommentaren und mehr als 1.700 Likes (Stand 25. Mai 2018).

Lesen Sie auch:  Konzert-Panne überrascht Helene Fischer - Ihre Reaktion fällt aufreizend aus

Doch das Bild, das offensichtlich älteren Datums ist und auf der Facebook-Seite „Helene Fischer Fans“ veröffentlicht wurde, sorgt für Zweifel: Ist das wirklich Helene Fischer oder ist es eine andere Sängerin, die ihr ziemlich ähnlich sieht? Oder handelt es sich gar um eine Fotomontage?

„Das ist nicht Helene Fischer. Zu geschmacklos!“, lautet ein Kommentar auf das Foto, auf dem die angebliche Helene stark geschminkt ist und ihre Brüste nur mit einem roten Tuch - oder ist es doch ein Top? - verhüllt sind. Eine andere Userin schreibt: „Wie sie so aussieht ist nicht Helene, braucht sie nicht so zu machen, passt nicht zu ihr!!“ (Rechtschreib- und Grammatikfehler nicht korrigiert). Der Administrator der Fanseite ist sich dagegen ganz sicher, dass das Foto auch wirklich Helene Fischer zeigt: „It is real Helene. ;) 100%“, schlägt er die Zweifel in den Wind. 

Helene Fischer so freizügig? Es hagelt kritische Kommentare

Sollte es sich wirklich um die beliebte Schlagerqueen handeln, stößt ihr allzu freizügiges Outfit manchen Usern übel auf. Kritische Kommentare gibt es zuhauf. „Hier sieht sie nicht wie eine Sängerin aus, sondern ,ich bin leicht zu haben‘“, heißt es. Oder: „Ich finde, das muss nicht sein, sie ist so eine hübsche Frau, da muss sie sich nicht halb nackt auf die Bühne stellen, das hat sie nicht nötig.“

Video: Helene Fischer unten ohne - Dieses Bild ist ganz schön freizügig

Oben offen mit XXL-Ausschnitt oder schulterfreien Outfits kennen wir Helene Fischer bereits. Hier zeigt sich die Schlagersängerin zum gewohnt tiefen Einblick ins Dekolleté noch freizügiger. Die Fans drehen durch.

Auch interessant: Seltsames Video von Helene Fischer aufgetaucht: Wer fummelt hier an ihren Brüsten herum?

Andere wiederum finden das gewagte Outfit durchaus passend: „Natürlich ist das Helene Fischer und natürlich steht ihr das ihr habt alle keine Ahnung von Mode“, schreibt ein Fan.

Ob die immer knapper werdenden Outfits des Schlagerstars wirklich nötig sind, sorgt immer wieder für hitzige Diskussionen unter ihren Fans. Besondere Aufregung gab es um Helene Fischer kürzlich wegen eines Unten-Ohne-Outfits, das einigen Spott auf sich zog. Die Sängerin verärgerte außerdem viele ihrer Fans mit einem Video, das sie postete - aus einem ganz bestimmten Grund.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare