Beichte im TV

„Ich liebe ihn sehr“: Hat sich Heidi Klum mit Tom Kaulitz verlobt?

+
Derzeit unzertrennlich: Heidi Klum (l.) und Tom Kaulitz sind seit vergangenem Jahr ein Paar.

Heidi Klum und Tom Kaulitz gelten als das deutsche Traumpaar in Übersee. Nun hat das Model gestanden, einem anderen Superstar wegen des „Tokio Hotel“-Gitarristen einen Korb gegeben zu haben.

Los Angeles - Model Heidi Klum (45) hat bei einem Fernsehauftritt in den USA ihre Liebe zu ihrem Freund Tom Kaulitz (29) bekundet und sich gleichzeitig bei Rapper Drake entschuldigt. „Drake, es tut mir leid, dass ich dir nicht zurückgeschrieben habe“, sagte Klum am Dienstag in der „The Ellen DeGeneres Show“.

Heidi Klum fände den Rapper wirklich cool und sie liebe seine Musik, versicherte das Topmodel lächelnd. Das deutsche Model beichtete zuvor, dass sie Drake im vergangenen Frühjahr einen Korb erteilt hatte. Der Rapper habe sie per SMS-Text um ein Date gefragt, doch sie habe nie geantwortet.

Verlobung oder Heirat: Heidi Klum überrascht mit ihrer Antwort

Der Grund: Zu diesem Zeitpunkt hätte sie gerade „die Liebe meines Lebens“ kennengelernt, sagte Klum über ihren derzeitigen Freund Kaulitz. Zwischen ihr und dem Gitarristen der Band „Tokio Hotel“ habe es damals auf einer Geburtstagsparty sofort gefunkt.

„Ich liebe ihn sehr“, sagte Klum der Talkshow-Moderatorin Ellen DeGeneres. Er sei auch Deutscher, sie hätten die gleichen Wurzeln und sie fühle sich ganz von ihm verstanden. Gerüchte über eine mögliche Verlobung oder Heirat wies Klum aber zurück. Sie hätten „überhaupt nichts heimlich“ unternommen, versicherte das Model.

Vergeblich gebaggert: Rapper Drake wollte Heidi Klum offenbar etwas genauer kennenlernen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare