"Tatort"-Kommissar

Hans-Jochen Wagner: Ich war immer ein braver Junge

+
Hans-Jochen Wagner ermittelt als "Tatort"-Kommissar im Schwarzwald. Foto: Patrick Seeger

"Tatort"-Ermittler Hans-Jochen Wagner hatte bisher keine Probleme mit der Polizei. Doch kürzlich klingelten die Ermittler bei ihm Zuhause.

München (dpa) - "Tatort"-Ermittler Hans-Jochen Wagner hatte nach eigenen Worten noch nie Stress mit der Polizei. "Ich war immer ein braver Junge - oder ich habe mich nicht erwischen lassen", sagte er dem "Münchner Merkur".

"Aber letztens hat die Polizei bei mir zu Hause in Berlin an der Tür geklingelt. Ich frage: Was ist los? Sagt der Polizist: 'An Ihrem Auto is det Fensta offen!'" Wagner (48) spielt am Sonntag (1. September) im neuen "Schwarzwald-Tatort" die Rolle des Ermittlers Friedemann Berg.

Ein Krimifan ist Wagner nicht gerade: "Sagen wir so: Es ist eine Art Hassliebe", sagte er in dem Interview. "Die meisten meiner Kollegen machen ja Krimis, es gibt aber große qualitative Unterschiede. So wie es bei Büchern den Arztroman gibt, aber auch Dostojewski."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare