TV-Quiz

Wer wird Millionär (RTL) mit Günther Jauch: Frau bricht nach Joker-Antwort in Tränen aus

Bei „Wer wird Millionär" auf RTL wurde ein Zuschauer im Publikum plötzlich ganz emotional. Auch Günther Jauch war gerührt.

Köln – Unerwartet große Aufmerksamkeit bekam am Montag (28. September) Sabrina Ellinghausen beim TV-Quiz „Wer wird Millionär“ auf RTL*. Dabei war sie gar nicht als Kandidaten in der aktuellen Ausgabe der TV-Show mit Günther Jauch zu sehen.

Die Zuschauerin war einer von vier Jokern von Kandidat Rouven Heylmann, einem Schnapshersteller aus Niebüll. Der Familienvater hatte sich nämlich für die Risiko-Variante bei Wer wird Millionär" (RTL) entschieden., das übrigens bald auf einem neuen Sendeplatz ausgestrahlt wird*. Das bedeutet: Ein Joker mehr, dafür entfällt jedoch die Sicherheitsstufe bei 16.000 Euro. Genau da kommt Sabrina Ellinghausen ins Spiel.

Show:Wer wird Millionär?
Sender:RTL
Erstausstrahlung:3. September 1999
Ausstrahlungsturnus:montags 20.15 Uhr, manchmal freitags 20.15 Uhr
Jahr(e):seit 1999
Moderator:Günther Jauch

„Wer wird Millionär" (RTL) mit Günther Jauch: Kandidat nutzt seinen Zusatzjoker

Zunächst kämpfte sich Heylmann gut durch die Fragen von Moderator Günther Jauch*: Trotz kleiner Hänger und Grübeln schaffte es der Kandidat bis zur 125.000-Euro-Frage bei RTL-Quiz „Wer wird Millionär“. Da hatte er bereits drei von vier Jokern eingesetzt.

Dann kam der „Wer wird Millionär“-Kandidat allerdings nicht weiter. Bei folgender Frage von Günther Jauch geriet der souveräne Schnapshersteller ins Schleudern: „Wofür wird vielfach eine elektronische Zahnbürste als Hilfsmittel empfohlen?" Als Antwortmöglichkeiten stand Folgendes zur Auswahl: A: Loch in die Wand bohren, B: Spülmaschine entkalken, C: Knöpfe annähen oder D: Tomaten züchten. Heylmann zückte seinen verbliebenen Zusatz-Joker – und entschied sich bei den freiwillig aufgestandenen Zuschauern im Publikum für Sabrina Ellinghausen.

„Wer wird Millionär“ (RTL) mit Günther Jauch: Zusatz-Joker liegt richtig

Der Zusatz-Joker bei „Wer wird Millionär" entscheidet sich für Antwort D: Tomaten züchten, ohne es genau zu wissen. Es würde sie jedoch an die Methode mit Wattestäbchen erinnern, die man bei der Befruchtung von Blüten anwende. Obwohl der Kandidat die Begründung für schlüssig hält, entscheidet er sich dafür, das Geld zu nehmen.

Trotzdem folgt die Auflösung: Ellinghausen liegt richtig mit ihrer Antwort. Sie gewinnt 500 Euro – und vor lauter Freude darüber kommen der alleinerziehenden Mutter die Tränen. Auch „Wer wird Millionär“-Moderator Günther Jauch, der gebürtig aus Münster* stammt, entgeht das nicht und gratuliert ihr leicht ergriffen. „Ja, das fand ich toll", kommentiert Jauch die Reaktion später. Ihr hätten die 500 Euro sicherlich weitergeholfen, meint der Moderator.

„Wer wird Millionär“ (RTL): Schon 8000 Euro können „lebensverändernd“ sein

Kandidat Rouven Heylmann dagegen verlässt das RTL-Quiz natürlich mit einem weit höheren Gewinn: Er darf mit 125.000 Euro nach Hause gehen. Er bereut auch nicht, dass er nicht auf die Antwort seines Zusatz-Jokers gehört hat, wie er erklärt: „Ist nur ne Zahl auf dem Konto“, sagt Heylmann.

Moderator Günther Jauch kann die Reaktion des Kandidaten von „Wer wird Millionär" zunächst nicht so ganz verstehen, wie er später in einem RTL-Interview sagt: „Naja, also wenn ein Millionär sagt, ich kriege jetzt noch mal 125.000 Euro drauf, das wird dessen Leben nicht groß verändern. Aber ich stelle natürlich doch schon fest, für Leute, die sich deutlich schwerer tun, ist das schon, wenn man hier 8000 Euro gewinnt, [...] richtig viel und kann auch so ein bisschen lebensverändernd sein.“

Die neuste Folge von „Wer wird Millionär?“ ist nach der TV-Ausstrahlung auf RTL bei www.tvnow.de abrufbar.

Doch für „arrogant“ oder „ignorant“ habe er den Satz von Kandidat Heylmann nicht gehalten, stellt Günther Jauch klar: Ihm seien Menschen, für die Geld nicht entscheidend sei, „von Haus aus erst mal sympathisch.“ Der „Wer wird Millionär“-Kandidat sagt später noch einmal, dass er mit seiner tollen Familie bereits sehr glücklich sei – „Selbst wenn ich eine Million gewonnen hätte, das hätte mich nicht glücklicher gemacht", sagt Heylmann. (*Msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare