Zerbricht nun ihre Familie?

Goodbye Deutschland: Ina reicht die Scheidung ein - Frank ist ihr fremd gegangen

Goodbye Deutschland (Vox): Zwölf Jahre nach ihrer gemeinsamen Auswanderung nach Thailand, erfährt Ina Knöttgen plötzlich von einem Seitensprung ihres Mannes. Die Ehe steht vor dem Scherbenhaufen. Heißt dies nun das Aus für die Auswanderer-Familie oder kann sich das Paar doch noch zusammenraffen?

Koh Samui, Thailand - Das Auswanderer-Leben von Familie Knöttgen schien perfekt. Bereits vor zwölf Jahren entschlossen sich Ina und Frank gemeinsam mit ihrer Tochter Julie (12) ihrer Heimatstadt Leverkusen den Rücken zu kehren und sich ein Leben auf der Urlauber Insel Ko Samui aufzubauen. Sie eröffneten die „Goodbye Deutschland*“-Stars ein Feriendomizil und organisierten zudem noch Reisen nach Thailand - mit Erfolg. Doch nun der Schock: Ina erfährt plötzlich von einer Affäre ihres Mannes und die Ehe steht vor dem Scherbenhaufen, extratipp.com* berichtet.

Goodbye Deutschland: Zerbricht nun die Familie?

Goodbye Deutschland: Zerbricht Familie Knöttgen an den Seitensprung von Frank?

„Man hat sich ein bisschen auseinandergelebt und dann eines Tages habe ich einen Fehler gemacht, bin ihr fremdgegangen. Das ist so zwei, drei Jahre her und das konnte sie mir nicht verzeihen. Naja, jetzt sind die Konsequenzen da“, gibt Frank gegenüber Vox* bekannt. Ina hätte nicht lang gefackelt und direkt die Scheidung eingereicht. Ein Schock für den „Goodbye Deutschland*“-Auswanderer. „Mir geht es scheiße damit, aber ich kann es nicht mehr ändern.“

Mit einem Seitensprung setzte Frank seine Familie aufs Spiel

Die Scheidung schien beschlossen, doch ein halbes Jahr später dann die Überraschung: Ina entscheidet sich um und gibt ihrer Ehe doch noch eine Chance. Gewissensbisse haben sie geplagt. Einerseits sei sie extrem enttäuscht und sauer auf Frank, andererseits kann sie nicht mit ansehen, wie ihre Familie auseinanderbricht. Besonders ihre achtjährige Tochter leiden zu sehen, schien sie wachgerüttelt zu haben, weshalb sie nun gemeinsam mit Frank einen Neustart wagt.

Goodbye Deutschland: Ina zieht die Scheidung zurück und möchte für ihre Familie kämpfen

„Ich habe mich zusammengerissen und versucht drüber zu stehen - auch, wenn es schwerfällt“, so die „Goodbye Deutschland“-Auswanderin (Diese Aussteiger sind gnadenlos gescheitert*). Sie seien schließlich eine Familie, für die es sich zu kämpfen lohnt. Dennoch bräuchten sie unbedingt einen Neustart - von Thailand ginge es deshalb nun nach Mallorca. Einen Wunsch, der besonders Frank bereits lange begleitet. Ihm sei die Insel zu klein, der Verkehr zu hektisch und die Entfernung nach Deutschland zu groß. Aus diesem Grund werden kurzerhand die Zelte in Thailand abgebrochen, die Ferienanlage verkauft und ihr Hab und Gut zusammengepackt.

Doch allein beim Umzug scheint alles schief zu laufen - der Container ist zu klein, teure Elektrogeräte müssen zurückgelassen werden, ihre Tochter möchte die Insel nicht verlassen und dann ist auch noch ihre Katze nicht auffindbar.„Es kann nur besser werden“, da ist sich das Paar einig. Doch wird dieser Neustart tatsächlich die Ehe retten, oder wird doch alles ganz anders kommen? Genau das erfahren wir schon bald bei „Goodbye Deutschland“ auf Vox (Alle Sendezeiten im Überblick*) oder schon vorab bei TVNOW*.

Wir sind jetzt auch auf Telegram: Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Screenshot/TVNOW

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare