Todesdrama

Mutter von „Goodbye Deutschland“-Auswanderin Lara Sanders gestorben

Lara Sanders schaut in die Kamera - daneben ist sie gemeinsam mit ihrer Mutter zu sehen (Fotomontage)
+
Mutter von „Goodbye Deutschland“-Auswanderin Lara Sanders gestorben (Fotomontage)

Goodbye Deutschland (Vox): Auf Instagram gibt Lara Sanders den überraschenden Tod ihrer Mutter Lissy Bonfig bekannt - nun enthüllt sie Einzelheiten.

Los Angeles, Hollywood - Feierte „Goodbye Deutschland*“-Auswanderin Lara Sanders vor knapp einem Jahr noch ihre Traumhochzeit in Hollywood, muss sie nun einen herben Schicksalsschlag verkraften. Auf Instagram gibt die Filmemacherin am 10. Mai 2021 bekannt, dass ihre geliebte Mutter Lissy Bonfig extrem überraschend verstorben ist. Ein großer Schock, über dessen Einzelheiten sie innerhalb eines Interviews nun erstmals spricht. Extratipp.com* berichtet.

Goodbye Deutschland: Lara Sander zog 2012 nach Los Angeles

Bereits vor acht Jahren verschlug es die Filmemacherin Lara Sanders gemeinsam mit ihrem Sohn Luca von München nach Hollywood. Eine Auswanderung, die mit den TV*-Kameras von „Goodbye Deutschland“ begleitet wurde und etliche Hindernisse mit sich brachte. Gemeinsam mit ihrem Mann Sam Mekonnen, den sie während ihres Kassen-Jobs in Los Angeles kennen und lieben gelernt hat, gründete sie kurzerhand eine Talent-Agentur und kann von dessen Einnahmen seitdem sich ein gutes Leben ermöglichen. (Alle Infos zur Doku-Soap, Auswanderern und Skandalen*)

Lara Sanders gemeinsam mit ihrem Sohn Luca.

Doch die Corona-Krise setzt auch Lara immens zu. Filmprojekte werden auf Eis gelegt, das Geld wird knapp und die geplante Traumhochzeit scheint zu zerplatzen. Für die Filmemacherin dennoch kein Grund negativ in die Zukunft zu schauen - so wird aus der großen Hochzeit eine kleine Trauung vor der eigenen Haustür. Mit dabei: 500 Freunde aus 15 Ländern, die über eine Zoom-Videokonferenz mit an der Zeremonie teilhaben konnten. Ein Drama, dessen Ende nicht besser hätte sein können.

Unbedingt anhören: Promify: Caro und Andreas Robens über Musik im Fitnessstudio, Ballermann-Schlager und Corona*

Goodbye Deutschland: Tod von Lara Sanders Mutter kam überraschend

Nun der nächste Schock: Lara Sanders Mutter ist überraschend verstorben. Ein Ereignis, dass die „Goodbye Deutschland“*-Auswanderin derzeit den Atem raubt. Nachdem sie sich bereits bei Instagram mit liebevollen Worten bei ihrer Mutter verabschiedet hat, gab sie nun im Interview mit Bunte.de Einzelheiten des Dramas bekannt. So habe sie anlässlich des Muttertags noch mit Lissy telefoniert, unwissend darüber, dass dies der letzte sein wird. „Ich habe ihr gesagt, dass sie eine tolle Mutter ist. Mein letzter Satz war: ‚Ich liebe dich‘“, so die Produzentin gegenüber Bunte.

Extratipp.com bei Telegram: Jetzt den Telegram-Channel abonnieren* und die besten „Goodbye Deutschland“- Geschichten als Erster lesen.

Lara Sanders verabschiedet sich auf Instagram von ihrer Mutter.

Das Ableben ihrer Mutter, mit der sie ein extrem enges Verhältnis hatte, kam überraschend: Zwar litt Lissy in den vergangenen Jahren an Brustkrebs, doch dieser galt als besiegt. Umso dramatischer der plötzliche Tod. So soll sie einfach tot umgefallen sein - für Lara Sanders noch immer schwer verkraftbar. (Die Sendezeiten der Auswanderer-Doku im Überblick*).

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare