Korfu-Auswanderer Michael

Goodbye Deutschland: Todesdrama - beliebter Auswanderer stirbt überraschend mit 58 Jahren

Todesdrama bei „Goodbye Deutschland“ (vox): Am vergangenen Freitag (04. Dezember) starb Auswanderer Michael Mayer im Alter von 58 Jahren ganz unerwartet.

Korfu - Vor sieben Jahren wandern Michael Mayer und Jens Schreiber gemeinsam nach Griechenland aus. Sie lassen alles in Deutschland zurück, um auf Korfu zusammen ein neues Leben zu beginnen.

Auf der Trauminsel angekommen eröffnen sie eine erfolgreiche Pension und ein anschließendes Esoterikcafé. Die „Goodbye Deutschland*“-Auswanderer scheinen ihr großes Glück gefunden zu haben - doch ganz unerwartet stirbt Michael im Alter von nur 58 Jahren am vergangenen Freitag (04. Dezember 2020), extratipp.com* berichtet.

Michael (unten) und Jens (oben) auf Korfu

Begleitet von „Goodbye Deutschland“ wagen Michael und Jens den Schritt - sie wandern nach Griechenland aus

2012 machen die beiden Kumpels Michael und Jens Urlaub auf Korfu und verlieben sich auf den ersten Blick in die griechische Insel. Sofort wird der Entschluss gefasst, gemeinsam auszuwandern und nur acht Monate später wird der Plan in die Tat umgesetzt.

Mit dem notwendigsten Hab und Gut, wagen die beiden „Goodbye Deutschland*“-Bekanntheiten den Schritt und ziehen nach Griechenland. Dort angekommen führt Michael direkt seine Tätigkeit als spiritueller Lebensbegleiter fort - denn dafür braucht er lediglich Telefon und Internetanschluss.

Doch schon bald hecken die beiden Freunde einen neuen Plan aus. Neben einer Pension auf Korfu möchte sich Michael außerdem seinen größten Traum erfüllen. Er möchte seine Kunden nicht nur am Telefon beraten, sondern von Angesicht zu Angesicht. Er wünscht sich schon seit Jahren ein Esoterikcafé - und genau diesen Wunsch möchte er sich nun verwirklichen.

Gesagt getan: 2014 eröffnet die „Villa Sonnenschein“ auf Korfu mit anschließendem Esoterikcafé und wird zum absoluten Erfolgskonzept für die beiden „Goodbye Deustchland“-Auswanderer (diese Auswanderer scheiterten und kehrten nach Deutschland zurück*).

„Goodbye Deutschland“-Star Michael Mayer stirbt unerwartet - und lässt Jens Schreiber zurück

Jens Schreiber und Michael Mayer verbindet eine ganz besondere Freundschaft. Seit Jahren sind die beiden „Goodbye Deutschland“-Auswanderer (alle Sendezeiten im Überblick*) unzertrennlich, sie bezeichnen sich selbst als unschlagbares Team. „Ihr Motto: Wenn du springst, dann springe ich auch und wenn wir Untergehen, dann zusammen“, steht auf ihrer gemeinsamen Facebook-Seite, „Dazwischen passt kein Blatt Papier.“

Doch jetzt muss Jens einen unglaublich schmerzlichen Verlust verkraften. Denn Michael stirbt ganz überraschend am 04. Dezember. „Ich habe dich sehr geliebt, mein Freund. Vergangene Nacht warf mein Leben voll aus der Bahn“, schreibt Jens, „Gute Nacht sagte ich zu dir. Es war alles wie immer. Am Nachmittag warst du schon oben und schautest auf mich herab, ehe ich realisierte, dass es dich nicht mehr gibt.“ Was genau passierte, ist bisher noch nicht bekannt.

Erst vor wenigen Monaten planten Jens und Michael allerdings noch gemeinsam mit „Goodbye Deutschland“ ein TV*-Update zu drehen.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Instagram/Goodbye Deutschland & Facebook/Michael und Jens

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare